Info zur Mehrwertsteuersenkung 2020

Im Zeitraum vom 01.07. bis 31.12.2020 tritt eine Mehrwertsteuersenkung in Kraft: Der reguläre Satz sinkt von 19 auf 16 Prozent.

Auch Strom- und Gasanbieter sind verpflichtet, die Mehrwertsteuersenkung an ihre Kunden weiterzugeben. In der Regel werden diese keine Berücksichtigung in den Abschlagszahlungen finden, sondern in die Abrechnung zum Vertragsende in eingehen.

Die Anbieter werden zum 01.07. einen Zählerstand vom zuständigen Netzbetreiber einholen oder maschinell berechnen lassen. Auf diese Weise wird eine genaue Abrechnung mit zwei unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen gewährleistet.

Wie viel spare ich tatsächlich durch die Mehrwertsteuersenkung? Der reduzierte Steuersatz wird sich i.d.R. kaum auf Ihre Gesamtkosten am Ende des Vertragsjahres bemerkbar machen. Daher ist es nicht unbedingt notwendig, den Zählerstand abzulesen und dem Versorger mitzuteilen. Sollte dies dennoch Ihr Wunsch sein, bitten wir Sie, sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen – selbstverständlich kümmern wir uns dann für Sie darum!

Beispielrechnung

  • Über eine Laufzeit von 12 Monaten entstehen 1.000 Euro Jahresgesamtkosten
  • 6 Monate kosten etwa 500 Euro
  • 3% (Senkung der MwSt.) von 500 Euro ergeben 15 Euro
  • Sollte der berechnete Zählerstand 20 Prozent vom tatsächlichen Zählerstand abweichen, entsteht eine Differenz von 3 Euro

Bei einem jährlichen Stromverbrauch von 10.000 kWh bzw. einem Gasverbrauch von 30.000 kWh kann sich der Unterschied im Steuersatz schon deutlicher bemerkbar machen; entsprechend kann es hier durchaus Sinn machen, den genauen Zählerstand zu übermitteln.

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.