Wechselpilot Logo Info-Magazin für Energiesparer & mehr
Strom

Femance im Interview: “In kleinen, ehrlichen Schritten dem Sparziel näher kommen”

21. Oktober 2020

von Laura Knechtel

In Deutschland legen wir monatlich bis zu 500 Euro allein zu Sparzwecken zur Seite. Das ergab eine von Wechselpilot in Auftrag gegebene, repräsentative Civey-Umfrage zum Weltspartag. Doch was, wenn gar kein Geld zum Zurseitelegen da ist? Wie schafft man es, erfolgreich zu sparen? Im Interview verrät uns Finanz-Expertin Hava Misimi von Femance ihre Top-Spartipps.

Anlässlich des Weltspartags am 30. Oktober 2020 wollten wir wissen: Wie viel legen Menschen in Deutschland monatlich zu Sparzwecken zur Seite? Über den Markt- und Technologieführer für digitale Meinungsdaten Civey gaben wir deshalb eine bundesweite Umfrage unter mehr als 5.000 Menschen in Auftrag. Das Ergebnis: 49,2 Prozent, und damit die Mehrheit, spart bis zu 500 Euro. Hingegen sparen 25,3 Prozent nichts und wiederum 25,5 Prozent mehr als 500 Euro.

Diagramm für Umfrageergebnis zum Sparbetrag in Deutschland 2020.

Heißt also, der Großteil der Befragten ist in der Lage, monatlich etwas zur Seite zu legen. Es bedeutet aber auch, dass knapp über ein Viertel der Befragten, das nicht kann. Die gute Nachricht: Jeder Mensch kann sparen. Auch die, die jetzt vermutlich vehement dagegen Einspruch erheben. Denn wenn es um Spartipps geht, sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Finanz-Expertin Hava Misimi: “Mit dem Cost-per-Use-Prinzip habe ich schon viele Fehlkäufe vermieden”

Wir haben mit Hava Misimi gesprochen. Die 26-Jährige hat sich nach ihrem Studium im Alleingang zur Finanz-Expertin gemausert und ist heute mit ihrem Finanzblog Femance erfolgreich. Im Interview gibt sie Tipps und Ratschläge für alle, die mit dem Sparen endlich anfangen möchten.

Wechselpilot: Frau Misimi, was sind Ihre 5 Top Spartipps?

Hava Misimi:

  1. Wunschlisten erstellen – was braucht man und möchte man wirklich?
  2. Preise vergleichen – das geht online mittlerweile sehr gut.
  3. Cost per wear bzw. cost per use ausrechnen: Wie lange will ich das Teil tragen oder werde ich es voraussichtlich benutzen. Dann den Preis durch diese Zahl teilen. Soviel kostet der Artikel dann per Benutzung. Es kann also sein, dass initial teurere Dinge eigentlich viel günstiger sind als günstige Produkte, weil man mehr Nutzen aus diesen hat.
  4. Qualität vor Quantität: Lieber einmal richtig kaufen als fünfmal in schlechter Qualität
  5. Haushaltsbuch erstellen. So bekommt man einen sehr guten Überblick, wo man eventuell zu viel ausgibt und kann dann versuchen Alternativen zu finden.

Wechselpilot: Welcher Spartipp hat sich für Sie stets bewährt?

Hava Misimi: Tatsächlich der Cost-per-Wear- bzw. Cost-perUse-Tipp. Hier habe ich schon sehr viele Fehlkäufe vermieden, Preise genau recherchiert und mir gleichzeitig Gedanken gemacht, wie häufig ich die Anschaffung benutzen würde.

Wechselpilot: Sparen Frauen und Männer anders? 

Hava Misimi: Ich glaube beim kurzfristigen Sparen gibt es hier sehr wenig Unterschiede. Beim langfristigen „Sparen“, also dem Vermögensaufbau, gibt es Unterschiede in der Auswahl der Anlageprodukte. Frauen tendieren eher zu weniger risikoreichen Anlageformen mit entsprechend geringeren Renditen. Einige Studien zeigen auch, dass Frauen darüber hinaus nachhaltige Anlageprodukte eher bevorzugen als Männer

Wechselpilot: Kann man sich beim Sparen “selbst im Weg stehen”?

Hava Misimi: Ich denke, dass große Hindernisse oft im Kopf sind, also Gedanken und Dinge die man sich einredet: „Ich habe zu wenig Geld zum Sparen“, „Ich shoppe einfach zu gerne“, „Sparen kann ich, wenn ich mehr verdiene“. Wenn man diese negativen Glaubenssätze bei sich auffindet, ist es wichtig, sie zu adressieren. Denn unsere Gedanken übersetzten sich oft in Taten: Warum denke ich das? Wie kann ich diesen Glaubenssatz ins Positive verändern? Wie kann ich mich selbst unterstützen, um erfolgreich zu sparen? Ein Beispiel: „Ich möchte in Zukunft mehr auf meine Ausgaben achten“. Hier geht es nicht darum, sich alles schön zu reden, sondern in kleinen, ehrlich Schritten seinen Sparzielen näher zu kommen.

Über Hava Misimi

Hava Misimi hat sich erstmals nach ihrem Studium mit dem Thema Finanzen beschäftigt. Schnell merkte sie, dass sie damit nicht allein war – und wie dringend nicht nur sie Nachholbedarf hatte. Also fuchste sie sich in das Thema ein und gründete 2018 ihren Finanzblog Femance. Mit ihrem inzwischen erfolgreichen und sogar ausgezeichneten Blog hilft sie jungen Leuten dabei, finanziell unabhängig zu werden. Ganz ohne kompliziertes Fachjargon, dafür mit Freude und Spaß am Thema.

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.