jährlich bis zu 550.- Euro sparen
jetzt berechnen!

Stromanbieter in Dresden: 152

Stand: Januar 2018 Wir machen den Stromvergleich

Foto: tobit-bilderwelten

Mit Wechselpilot spart man in Dresden bis zu 30 % ein

In Dresden stehen 152 Stromanbieter zur Auswahl. Die mögliche Ersparnis berechnen wir auf Basis des durchschnittlichen Stromverbrauchs von 1800 kWh. Die durchschnittliche Ersparnis bei einem Anbieterwechsel weg vom Grundversorger DREWAG in Dresden liegt bei 100,73 Euro.

  • Dresden hat 300.000 Haushalte
  • Ein Single wohnt im Schnitt auf knapp 60qm
  • Eine Familie braucht mindestens 100qm
  • 540.000 Einwohner benötigen Strom

Strommarkt und Stromanbieter Dresden

Dresden ist die Landeshauptstadt von Sachsen und beherbergt derzeit rund 540.000 Einwohner in 300.000 Haushalten. Damit ist Dresden hinter Leipzig die zweitgrößte sächsische Stadt. Die direkt an der Elbe liegende Metropole ist vor allem durch ihre markante Altstadt mit Semperoper und Frauenkirche bekannt, die nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg aufwändig restauriert wurde. Bekannt ist Dresden auch als Elbflorenz, was auf den Kunstsammlungen und der barocken Architektur der sächsischen Landeshauptstadt beruht. Als eine der am stärksten wachsenden Wirtschaftsregionen erlangte Dresden durch die Informationstechnologie und Nanoelektronik weltweite Bekanntheit. Durch die günstige Lage an der Elbe ist Dresden Startpunkt und Zwischenstopp für Schiffsreisen und daher das touristische Zentrum Sachsens.

Der Grundversorger in Dresden

Die DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH ist als Stadtwerk der Grundversorger von Dresden. 1997 wurde das Unternehmen gegründet. Derzeit sind etwa 362.000 Kunden an das Stromnetz der DREWAG angeschlossen. Das Energiewirtschaftsgesetz definiert als Grundversorger denjenigen Stromanbieter, der in einem Netzgebiet die Mehrheit der Haushalte mit Strom versorgt. Die meisten Dresdner kommen dabei mit der angebotenen Grundversorgung in Berührung. Diese setzt immer dann ein, wenn kein anderer Stromanbieter einen Haushalt mit Energie beliefert. Sollte man also gerade erst in die Wohnung eingezogen sein oder hat man gerade seinen Vertrag gekündigt und noch keinen neuen Energieversorger gefunden, muss man sich keine Sorgen um die Stromlieferung machen. In Dresden kümmert sich die DREWAG darum. Der große Nachteil sind die üblicherweise sehr hohen Kosten bei der Grundversorgung. Man kann den Vertrag jedoch kurzfristig, innerhalb von 2-4 Wochen kündigen und sich einen deutlich günstigeren Vertrag suchen über Wechselpilot suchen lassen.

Die günstigsten Stromanbieter in Dresden

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

SWK Energie

464,46 €

SWK Energie

468,6 €

eprimo

472,74 €

Fuxx

486,19 €

eprimo

489,46 €

E.ON

489,76 €

Stadtwerke Fellbach

490,27 €

Fuxx

491,62 €

Grüner Funke

492,49 €

eprimo

492,74 €

Der günstigste Preis in Dresden beträgt 464,46 € pro Jahr. Das ist der Preis des Tarifs meinDIREKT Strom 12. Der Standardtarif des örtlichen Grundversorgers DREWAG liegt bei 565,19 € pro Jahr. Ein großer Teil der Ersparnis ergibt sich durch die Wechselprämien (Sofortkundenbonus, Neukundenbonus & beispielsweise Gratisenergie). Modelle wie Vorauskasse werden bewusst nicht berücksichtigt, weil es hier zu finanziellen Risiken für die Kunden kommen könnte. Diese sind ausgeschlossen. Auf Grund der Tatsache, dass der große Teil der Einsparung durch die Boni erzielt wird, ist es entscheidend jährlich den Anbieter zu wechseln.

Ist die Stromversorgung immer gesichert?

Die Stromversorgung in Deutschland ist zu jederzeit gesichert, dies gilt auch dann wenn ein Stromanbieter insolvent wäre. Grund hierfür ist dass die Stromkonzerne in zwei Gesellschaften getrennt sind. Dies wurde im Zusammenhang mit der Strommarktliberalisierung durch das sog. „Unbundling“ umgesetzt. Es gibt eine Vertriebsgesellschaft die für die finanzielle Seite gegenüber dem Kunden verantwortlich ist, und eine Netzgesellschaft die die physikalische Versorgung sicherstellt. In Dresden ist der Grundversorger: DREWAG. Dieser würde den Strom liefern, sollte nun ein Discount-Anbieter Pleite gehen und gewährleistet damit die Stromlieferung. Wie sieht es aber mit dem finanziellen Risiko aus? Auch dieses ist unter Berücksichtigung bestimmter Regeln nicht vorhanden. Wenn man sich von Vorkasse-Modellen fernhält, besteht das maximale Risiko darin, dass man weiterhin so viel zahlt wie bisher in der teuren Grundversorgung.

Grüner Strom in Dresden

Grün- & Ökostrom

Auf dem Strommarkt in Dresden finden sich mittlerweile auch viele Anbieter für Grünstrom. Grünstrom wird teilweise auch als Naturstrom oder Ökostrom bezeichnet und ist Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Das bedeutet, dass man, anders als bei einem normalen Stromtarif, nur mit Energie beliefert wird, die ganz oder zum größten Teil aus nicht umweltschädlichen Quellen stammt. Dazu zählen zum Beispiel Windkraft, Wasserkraft und Biogas. Grünstromanbieter verzichten darauf, Energie durch fossile Brennstoffe wie Kohle und Erdgas sowie Atomkraft zu gewinnen und tragen dadurch dazu bei, dass die Luft von giftigen Abgasen verschont bleibt. Da es jedoch auch eine Vielzahl von fragwürdigen Modellen gibt, ist es wichtig auf Prüfsiegel (TÜV, Zertifikate von Grüner Strom oder ok-Power) zu achten. Die bundesweit führenden Anbieter für Grünstrom sind natürlich auch auf dem Strommarkt in Dresden aktiv. Aber auch fast alle anderen bekannten Unternehmen bieten jeweils einen Stromtarif an, bei denen sie Haushalte in Dresden mit Naturstrom beliefern.

Stromanbieter in Dresden mit Grünstrom

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

SWK Energie

468,6 €

eprimo

489,46 €

Fuxx

491,62 €

Grüner Funke

492,49 €

Knauber Strom

493,80 €

Elogico

495,44 €

ENTEGA

496,9 €

E WIE EINFACH

503,88 €

ESWE

508,78 €

E.ON

509,28 €

Wollen Sie wissen wieviel Sie mit Wechselpilot sparen können?

Rechne deine Ersparnis aus!

Stromanbieter in Dresden mit den günstigsten Abschlägen ohne Boni

Wechselbonus für noch mehr Sparpotential

Es gibt hunderte Stromanbieter in Deutschland. Alle haben gemeinsam, dass sie nur mit genügend Kunden überleben können. Oft unterscheiden sich die Anbieter in Preis und Leistung nur geringfügig. Um für die potentiellen Kunden jedoch attraktiv zu wirken und den Kunden davon zu überzeugen, den Vertrag beim aktuellen Anbieter zu kündigen und sich für einen Stromanbieterwechsel zu entscheiden, werden Wechselboni angeboten. Dabei wird zwischen zwei Typen, dem Sofortkundenbonus und dem Neukundenbonus unterschieden. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich bei dem Sofortbonus um eine Auszahlung die bereits zwei bis drei Monate nach Vertragsabschluss überwiesen wird. Anspruch auf den Neukundenkonus hat der Kunde jedoch erst nach einem Jahr in Belieferung des neuen Anbieters. Darüber hinaus ist zu beachten, dass viele Versorger den Neukundenbonus ausschließen, wenn der Kunde innerhalb der letzten 6 Monate vor Vertragsabschluss einen Vertrag beim Anbieter hatte. Durch dieses Bonus-System ist ein jährlicher Vertragswechsel das Kernelement unseres Geschäftsmodells, da man nur auf diese Weise dauerhaft den besten Tarif für seine Energie erreichen kann.

Vertragslaufzeit

Individuelle Verträge bedeuten auch individuelle Vertragslaufzeiten. Diese sollte man jedoch genau beachten, da man einen Vertrag innerhalb dieses Zeitraumes nur in Ausnahmefällen kündigen kann. Je kürzer die Mindestvertragslaufzeit ist, umso flexibler ist man und umso eher kann man sich einen neuen Energieanbieter suchen. Deshalb schließen wir bei Wechselpilot ausschließlich Verträge über eine Laufzeit von einem Jahr für unsere Kunden ab.

Dauerhaft günstiger Strom in Dresden

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

BEV Energie

527,68 €

Stadtwerke Flensburg

529,80 €

Fuxx

532,12 €

KlickEnergie

534,97 €

ENSTROGA

535,04 €

ENPURE

535,2 €

Greenline

538,55 €

Hoyer

539,10 €

Grüner Funke

541,50 €

GGEW

544,38 €

Was sind die Vorteile an Tarifen ohne Bonus?

Die meisten Stromtarife in Dresden sind besonders günstig durch die ausgezahlten Boni. Dabei ist zu beachten, dass die monatlichen Abschläge oft hoch bleiben und der Tarif nur so günstig wird, da nach ca. 2-3 Monaten ein Sofortbonus ausgezahlt wird und nach 12 Monaten durchgängiger Belieferung auch der Neukundenbonus. Wenn einem Kunden wichtig ist dauerhaft besonders geringe Abschläge für den Strom zu bezahlen, so sollte er einen Anbieter auswählen, der günstig ist, ohne einen Bonus auszuzahlen.

Anmelden. Zurücklehnen. Sparen.

jährlich automatisch in den besten und günstigsten Strom- und Gas-Tarif wechseln lassen