jährlich bis zu 550.- Euro sparen
jetzt berechnen!

Stromanbieter in Köln: 145

Stand: Januar 2018 Wir machen den Stromvergleich

Foto: dronepicr

Mit Wechselpilot spart man in Köln bis zu 30 % ein

In Köln stehen 145 Stromanbieter zur Auswahl. Die mögliche Ersparnis berechnen wir auf Basis des durchschnittlichen Stromverbrauchs von 1800 kWh. Die durchschnittliche Ersparnis bei einem Anbieterwechsel weg vom Grundversorger RheinEnergie in Köln liegt bei 121,19 Euro.

  • Köln hat 560.298 Haushalte
  • Ein Single wohnt im Schnitt auf knapp 60qm
  • Eine Familie braucht mindestens 100qm
  • 1.081.701 Einwohner benötigen Strom

Strommarkt und Stromanbieter Köln

Die Stadt Köln ist mit 1,08 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Nordrhein-Westfahlen und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Die Bevölkerungsdichte liegt bei über 2.600 Einwohnern pro km² und es existieren mehr als 560.000 Haushalte in Köln. Charakteristisch für die Stadt ist die Teilung durch den Rhein und die damit verbundene, infrastrukturell günstige Anbindung. Diese Anbindung wird weiterhin begünstigt durch vier Binnenhäfen und den Flughafen Köln/Bonn. Neben seiner Bedeutung als Karnevalshochburg sind in Köln viele Unternehmen der Medienbranche ansässig. Die Universität zu Köln ist mit 53.000 Studierenden (Stand WS 16/17) die zweitgrößte Universität in Deutschland.

Der Grundversorger in Köln

Der Grundversorger der Stadt Köln ist die RheinEnergie AG. Ein Unternehmen wird als solches bezeichnet, wenn es die Mehrzahl an Kunden in einem Gebiet bzw. in einer Stadt versorgt. Alle drei Jahre wird zum 1. Juli ein Grundversorger für jedes Netzgebiet für die kommenden drei Jahre festgelegt. Dieser ist dann verpflichtet, seine Allgemeinen Bedingungen und den Stromtarif für die Grundversorgung zu veröffentlichen. Der Name des Grundtarifs für einen privaten Haushalt heißt FairRegio basis, derjenige für Unternehmen nennt sich TradeRegio basis. In diesem Stromtarif wird nach gesetzlichen Regelungen geliefert und die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen. Der Tarif wird automatisch eingerichtet, wenn man im Netzgebiet der RheinEnergie wohnt und keinen anderen Vertrag abschließt. Das Netzgebiet erstreckt sich vom Rhein-Erft-Kreis im Westen bis weit ins Bergische Land im Osten, weiterhin von Leverkusen im Norden bis an die Grenze der nördlichen Rheinland-Pfalz im Süden. Die RheinEnergie AG wurde am 1. Juli 2002 gegründet. Heute werden rund 2,5 Millionen Menschen (Privatleute sowie Unternehmen) von diesem Anbieter mit Energie versorgt.

Die günstigsten Stromanbieter in Köln

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

SWK Energie

476,7 €

SWK Energie

481,02 €

Vattenfall

481,7 €

eprimo

485,97 €

E.ON

489,66 €

Fuxx

490,35 €

Bodensee Energie

490,99 €

ENSTROGA

491,98 €

Elogico

492,99 €

Mainova

494,76 €

Der günstigste Preis in Köln beträgt 476,7 € pro Jahr. Das ist der Preis des Tarifs meinDIREKT Strom 12. Der Standardtarif des örtlichen Grundversorgers RheinEnergie liegt bei 597,89 € pro Jahr. Ein großer Teil der Ersparnis ergibt sich durch die Wechselprämien (Sofortkundenbonus, Neukundenbonus & beispielsweise Gratisenergie). Modelle wie Vorauskasse werden bewusst nicht berücksichtigt, weil es hier zu finanziellen Risiken für die Kunden kommen könnte. Diese sind ausgeschlossen. Auf Grund der Tatsache, dass der große Teil der Einsparung durch die Boni erzielt wird, ist es entscheidend jährlich den Anbieter zu wechseln.

Ist die Stromversorgung immer gesichert?

Die Stromversorgung in Deutschland ist zu jederzeit gesichert, dies gilt auch dann wenn ein Stromanbieter insolvent wäre. Grund hierfür ist dass die Stromkonzerne in zwei Gesellschaften getrennt sind. Dies wurde im Zusammenhang mit der Strommarktliberalisierung durch das sog. „Unbundling“ umgesetzt. Es gibt eine Vertriebsgesellschaft die für die finanzielle Seite gegenüber dem Kunden verantwortlich ist, und eine Netzgesellschaft die die physikalische Versorgung sicherstellt. In Köln ist der Grundversorger: RheinEnergie. Dieser würde den Strom liefern, sollte nun ein Discount-Anbieter Pleite gehen und gewährleistet damit die Stromlieferung. Wie sieht es aber mit dem finanziellen Risiko aus? Auch dieses ist unter Berücksichtigung bestimmter Regeln nicht vorhanden. Wenn man sich von Vorkasse-Modellen fernhält, besteht das maximale Risiko darin, dass man weiterhin so viel zahlt wie bisher in der teuren Grundversorgung.

Grüner Strom in Köln

Grün- & Ökostrom

Als Grünstromanbieter wird ein Stromanbieter bezeichnet, der seinen Strom zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen bezieht bzw. sich eine entsprechende Menge an Ökostromzertifikaten kauft, wie zum Beispiel aus Sonnen-, Wind- oder Wasserkraft aus Deutschland oder anderen Staaten der Europäischen Union. Gleichbedeutende Begriffe sind Ökostrom und Naturstrom. Andere Anbieter, die nicht als Grünstromanbieter gelten, beziehen ihren Strom (auch) aus fossilen Brennstoffen, wie Kohle, Erdöl und Erdgas oder aus Kernenergie. Grünstrom wird zumeist zertifiziert, sodass man sicher sein kann, dass die Energie garantiert aus erneuerbaren Quellen gewonnen wird. Der Gesamtstrom der RheinEnergie AG stammt zu 4,9 % aus erneuerbaren Energien. Reine Grünstromanbieter sind beispielsweise die Naturstrom AG oder die Greenpeace Energy eG, die in Köln ihren Strom anbieten, jedoch nicht ihren Hauptsitz dort haben. Der Strommarkt in Köln bietet Alternativen für Ökostrom an, jedoch nicht über die heimische RheinEnergie AG. Möchte man Grünstrom beziehen, bietet sich ein Stromanbieterwechsel zu einem anderen Unternehmen an.

Stromanbieter in Köln mit Grünstrom

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

SWK Energie

481,02 €

Elogico

492,99 €

Fuxx

495,93 €

Bodensee Energie

496,35 €

Grüner Funke

496,83 €

eprimo

498,87 €

Vattenfall

499,7 €

ENTEGA

501,76 €

Knauber Strom

503,13 €

Süwag

503,62 €

Wollen Sie wissen wieviel Sie mit Wechselpilot sparen können?

Rechne deine Ersparnis aus!

Stromanbieter in Köln mit den günstigsten Abschlägen ohne Boni

Wechselbonus für noch mehr Sparpotential

Ein Wechselbonus wird heutzutage von vielen Stromanbietern bereitgestellt. Der Bonus liegt meistens in Form einer einmaligen Zahlung vor und wird dem Kunden gewährt, wenn dieser einen neuen Vertrag bei einem Stromanbieterwechsel abschließt und mindestens die vertraglich vereinbarte Zeit lang Kunde des neuen Unternehmens ist. Im ständigen Konkurrenzkampf am Strommarkt wirken diese Bonuszahlungen reizvoll für den Kunden, sich für ein bestimmtes Unternehmen zu entscheiden. Die Strompreise unterscheiden sich oft nur minimal voneinander. Der Wechselbonus kann den entscheidenden Grund liefern, einen bestimmten Anbieter für den eigenen Haushalt zu wählen. Dabei sollte man den Grundpreis und die Kosten pro kWh nicht außer Acht lassen und sich nicht gänzlich von der Bonuszahlung locken lassen. Wichtig ist es zusätzlich einen seriösen Anbieter auszuwählen, da sonst teilweise wegen fadenscheinigen Argumenten die Bonuszahlungen verweigert werden können.

Vertragslaufzeit

Die Vertragslaufzeit ist die gesetzlich festgelegte Zeit, in der ich Leistung von einem Stromanbieter beziehe. Während der Vertragslaufzeit ist meist nur in außerordentlichen Fällen eine Kündigung möglich. Solch eine Sonderkündigung kann man im Falle eines Umzugs oder bei einer Preiserhöhung des Versorgers geltend machen. Somit unterliegt man den Forderungen des Unternehmens für diesen Zeitraum. Die Vertragslaufzeit sollte somit nicht zu lang sein, damit man sich flexibel für einen Anbieter entscheiden kann, sollte es ein besseres Angebot eines anderen Unternehmens geben. Ein Vergleich mehrerer Anbieter hilft dabei, sich den individuellen Bedürfnissen nach zu entscheiden. Dies sollte periodisch durchgeführt werden, in der Regel jährlich, da sich Jahresverträge zum Standard entwickelt haben.

Dauerhaft günstiger Strom in Köln

Die jährlichen Stromkosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1800 kWh

BEV Energie

512,61 €

MONTANA

527,15 €

Fuxx

530,24 €

ENSTROGA

537,63 €

Bodensee Energie

538,99 €

Grüner Funke

539,25 €

ENPURE

541,8 €

Stadtwerke Flensburg

542,55 €

SWM

544,52 €

Mainova

544,76 €

Was sind die Vorteile an Tarifen ohne Bonus?

Die meisten Stromtarife in Köln sind besonders günstig durch die ausgezahlten Boni. Dabei ist zu beachten, dass die monatlichen Abschläge oft hoch bleiben und der Tarif nur so günstig wird, da nach ca. 2-3 Monaten ein Sofortbonus ausgezahlt wird und nach 12 Monaten durchgängiger Belieferung auch der Neukundenbonus. Wenn einem Kunden wichtig ist dauerhaft besonders geringe Abschläge für den Strom zu bezahlen, so sollte er einen Anbieter auswählen, der günstig ist, ohne einen Bonus auszuzahlen.

Anmelden. Zurücklehnen. Sparen.

jährlich automatisch in den besten und günstigsten Strom- und Gas-Tarif wechseln lassen