CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
Wechselpilot Logo Info-Magazin für Energiesparer & mehr
Strom

Über 2.000 Euro sparen: Wir wechseln Sie sicher in Grundversorgungstarife

2. November 2022

von Laura Knechtel

Als Einziger am Markt vergleicht und wechselt Wechselpilot für seine Kund:innen seit Oktober 2022 Grundversorgungstarife. Für den Hamburger Wechselservice war diese Ergänzung der Serviceleistung der logische Schritt, um Kund:innen in der Energiekrise weiterhin Strom- und Gaskosten zu sparen.

Um bei Strom und Gas Geld zu sparen, lohnt sich ein jährlicher Anbieterwechsel. Gerade wer in der Grundversorgung blieb, zahlte vor der Krise am meisten für Energie. Das ist heute anders: Grundversorgungstarife sind im Vergleich zu Neukundentarifen die günstigsten am Markt. Ein Wechsel dorthin spart bares Geld.

Wechselpilot vergleicht alle Tarife – auch die der Grundversorgung

Für Wechselpilot war sofort klar: Kund:innen müssen von diesen Umständen profitieren können. Die Erweiterung um Grundversorgungstarife im Serviceangebot war der logische Schritt. Ob für Neu- oder Bestandskund:innen, Wechselpilot prüft nun auch, ob sich für den Strom- oder Gasvertrag der Wechsel in die örtliche Grundversorgung lohnt.

Ist das der Fall, übernimmt der Wechselservice wie gewohnt den gesamten Wechselprozess und kümmert sich auch danach um den Energievertrag. Wechselpilot prüft laufend Neukundentarife für seine Kund:innen. Sobald es einen günstigeren Tarif als den der Grundversorgung gibt, stößt Wechselpilot den Wechsel dorthin an. Damit sind Kund:innen auch bei einer Preiserhöhung auf der sicheren Seite.

Sparpotenziale von über 2.000 Euro

„Wir können nun für unsere Kund:innen wieder das volle Sparpotenzial ausschöpfen. Manche Kund:innen haben zum Beispiel bei Gas durch unseren Wechsel in die Grundversorgung dieses Jahr über 2.000 Euro gespart“, freut sich Oliver Dannenberg, Geschäftsführer von Wechselpilot. „Gleichzeitig sind wir am Markt die Einzigen mit diesem Angebot. Selbst Vergleichsportale bieten diesen Tarifvergleich nicht an.“

Dannenberg blickt auf das Jahr zurück: „Die Energiekrise ist auch an uns nicht spurlos vorbei gegangen. Für viele Kund:innen lohnte sich ein Wechsel nicht, denn es gab lange Zeit kaum Alternativen am Markt. Als die Grundversorgung sich als echte Alternative auftat, sahen wir nicht nur für unsere Kund:innen, sondern auch für uns als Unternehmen eine Chance.“

Kostendeckel für die Servicegebühr

Dass die Ergänzung des Serviceportfolios so reibungslos funktioniert, ist dem Geschäftsmodell von Wechselpilot zu verdanken. Wechselpilot ist und bleibt zu 100 Prozent unabhängig von Strom- und Gasanbietern. Der Service finanziert sich nicht über Provisionen von Versorgern, sondern über eine Servicegebühr. Diese beträgt 20 Prozent der für die Kund:innen erzielten Ersparnis.

Da Kund:innen durch Wechsel in die günstigere Grundversorgung – gerade bei Gas – aktuell mitunter hunderte bis tausende Euro sparen, hat Wechselpilot einen Kostendeckel von 200 Euro eingeführt. Kund:innen zahlen nie mehr als 200 Euro für den Wechselservice, egal wie viel sie sparen. Damit bleibt die Servicegebühr weiterhin fair.

Sie möchten wissen, ob sich ein Wechsel für Sie in die Grundversorgung lohnt? Wir finden für Sie den günstigsten Tarif.