Unser Wechsel-Ratgeber für Vattenfall

Alle Informationen auf einen Blick

Vattenfall ist einer der größten Energieunternehmen Deutschlands und Grundversorger in Hamburg. Zum 1. März 2020 hat der Konzern in Hamburg eine Strompreiserhöhung durchgesetzt. Waren Sie davon betroffen oder möchten Sie sich schlau machen, was bei einer Preiserhöhung zu tun ist? In diesem Ratgeber informieren wir Sie über alle wichtigen Schritte. Darüber hinaus erfahren Sie hier mehr über das Unternehmen Vattenfall, die Tarife des Energieriesen sowie alles zur Kündigung Ihres Vertrags mit Vattenfall.

Wann und warum?

Die Strompreiserhöhung 2020 bei Vattenfall erklärt

Vattenfall hat zum 1. März 2020 den Strompreis für Kunden in Hamburg erhöht. Stolze 4,93 Prozent mehr zahlen Hamburger Verbraucher nun an den Energieriesen. Damit zahlt eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 2.500 kWh im Monat 3,67 Euro mehr als vorher.

Was genau wurde erhöht? Der Strompreis setzt sich zusammen aus dem Grund- und dem Verbrauchspreis. Letzter wiederum besteht aus folgenden Komponenten: Ihrem Verbrauch (kWh/Jahr), dem Arbeitspreis (Kosten für Netznutzung und Stromerzeugung, Öko- und Mehrwertsteuer, Konzessionsabgabe, diverse Umlagen) sowie dem Leistungspreis (Kosten für den Strombezug, verbrauchsunabhängig). Im Fall der Strompreiserhöhung 2020 von Vattenfall wurde genau dieser erhöht und stieg von 30,43 ct/kWh auf 32,19 ct/kWh. Der Grundpreis hingegen blieb stabil bei 11,05 Euro/Monat.

Warum wurde der Strompreis erhöht? Wie Vattenfall in einer Pressemitteilung erklärt, sind für die Preiserhöhung höhere Netzentgelte verantwortlich: „Der wesentliche Grund ist die Erhöhung der Entgelte für die Netznutzung zum 1. Januar 2020 um 7,5 Prozent vom städtischen Unternehmen Stromnetz Hamburg GmbH.“ Es spielen aber auch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), die Stromnetzentgeltverordnung sowie die Verordnung zu abschaltbaren Lasten hinein, heißt es weiter. Sie alle hatten, ebenfalls zum 1. Januar 2020, höhere Umlagen festgelegt, die sich auf den Strompreis und damit die Erhöhung zum 1. März 2020 auswirken. Kurzum: Vattenfall hat den Strompreis erhöht, weil Kosten gestiegen sind, auf die sie keinen Einfluss haben.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Ihre Rechte als Verbraucher

So reagieren Sie bei einer Strompreiserhöhung von Vattenfall

Ihnen als Verbraucher steht bei einer Strompreiserhöhung das sogenannte Sonderkündigungsrecht zu. Erhöht Ihr Stromanbieter den Preis, bricht er den laufenden Vertrag und Sie können außerhalb der normalen Kündigungsfristen das Vertragsverhältnis beenden.

So die Theorie. In der Praxis sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Zum einen, weil Versorger die Möglichkeit haben, im Vertrag das Sonderkündigungsrecht an gewisse Bedingungen zu knüpfen. Zum anderen, weil es sich für Sie nicht immer lohnt, Ihr Sonderkündigungsrecht zu nutzen – zumindest zu dem Zeitpunkt. Was uns zur Frage bringt: Wann sollten Sie Ihr Sonderkündigungsrecht wirklich nutzen?

Wann Sie Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen sollten

Den Vertrag mit Ihrem Stromanbieter zu kündigen – egal, ob im Regel- oder Sonderfall -, macht dann Sinn, wenn die Kündigung Ihnen zugute kommt. Das gilt vor allem, wenn Sie seit Jahren bei demselben Stromanbieter sind. Die Preiserhöhung ist nun nämlich der ideale Anlass für Sie, zu einem günstigeren Stromanbieter zu wechseln, ohne lange Kündigungsfristen einhalten zu müssen. In zwei Fällen jedoch macht eine Sonderkündigung keinen Sinn:

Angenommen, Sie wohnen in Hamburg und haben einen Grundversorgungsvertrag mit Vattenfall abgeschlossen. Ein solcher Vertrag gibt Ihnen das Recht jederzeit und im Rahmen einer zweiwöchigen Frist zu kündigen. Nun teilt Vattenfall Ihnen mit, dass in sechs Wochen die Preise erhöht werden. Unser Tipp: Warten Sie die Preiserhöhung gar nicht erst ab. Kündigen Sie lieber sofort fristgerecht zum Vertragsende und wechseln Sie zu einem günstigeren Anbieter. Eine Sonderkündigung macht beim Grundversorger nie Sinn, sie kommen mit einer normalen Kündigung immer früher aus dem Vertrag.

Häufig ist der Bonus daran geknüpft, dass Sie die Vertragslaufzeit einhalten. Kündigen Sie vor Vertragsende, geht Ihnen Ihr Bonus mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Lappen.

Rechnen wir es durch: Angenommen, Sie sind Kunde von Vattenfall und wohnen in Hamburg. Sie sind jedoch nicht in der Grundversorgung, sondern haben einen alterativen Vertrag mit dem Energieunternehmen abgeschlossen. Ihre Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate und endet zum 30. April. Ihr Bonus beträgt 175 Euro und Ihre Kündigungsfrist sechs Wochen. Ihr Stromanbieter meldet sich Anfang Februar mit der Nachricht, dass sich zum 1. März der Strompreis erhöht und Sie nun bis Ende Februar Zeit haben, die Sonderkündigung einzureichen.

Natürlich möchten Sie für März und April nicht den teureren Strompreis zahlen. Wenn Sie Ihr Sonderkündigungsrecht jedoch wahrnehmen, verlieren Sie damit auch Ihren Bonus von 175 Euro. Denken Sie an die Preiserhöhung von Vattenfall zum 1. März zurück: Der monatliche Aufpreis betrug nur wenige Euro. Die 175 Euro Bonus, die Ihnen zustehen, wenn Sie noch bis Vertragsende bleiben, machen diesen Aufpreis doch wett, oder? Unser Tipp in diesem Fall: Nehmen Sie die Preiserhöhung und damit Ihren Bonus mit und kündigen Sie fristgerecht zum 30. April, also zum Vertragsende.

Sonderkündigung mit Wechselpilot: So gehen Sie vor

Da eine Sonderkündigung in der Regel schneller vonstatten geht als eine normale, ist es ratsam, wenn Sie sich direkt auch mit dem Stromanbieterwechsel auseinander setzen. Hier kommen wir gerne ins Spiel und nehmen Ihnen diese Arbeit ab. Damit alles reibungslos läuft, gehen Sie als Neukunde wie folgt vor:

  1. Sobald Sie von der Preiserhöhung erfahren, schicken Sie schnellstmöglich Ihre Sonderkündigung an Ihren Stromanbieter. Am besten per Einschreiben.
  2. Noch am selben Tag richten Sie sich bei uns ein Kundenkonto ein und geben den Stromanbieterwechsel in Auftrag.
  3. Sobald Ihr Stromanbieter Ihnen die Bestätigung Ihrer Sonderkündigung zugeschickt hat, senden Sie diese an unsere E-Mailadresse: kundenservice@wechselpilot.com.

Da ein Anbieterwechsel drei bis vier Wochen dauern kann, sollte die Kündigungsbestätigung noch vor dem Datum der Preiserhöhung bei uns vorliegen. Uns ist jedoch bewusst, dass nicht alles immer nach Plan laufen kann. Rufen Sie uns bei Fragen zu Ihrer Sonderkündigung daher gerne an oder schreiben Sie uns! Wir finden garantiert eine Lösung – und ohne Strom werden Sie so oder so nie dastehen.

Sind Sie bereits Wechselpilot-Kunde müssen Sie sich im Falle einer Preiserhöhung bei Vattenfall um nichts kümmern, das erledigen wir für Sie.

Jetzt wechseln lassen!

Was Sie bei einer Sonderkündigung bei Vattenfall beachten müssen

Kommt für Sie das Sonderkündigungsrecht infrage, müssen Sie bei Vattenfall folgende Dinge beachten:

  • Sonderkündigungsfrist: Bis zum Datum der Preiserhöhung muss Ihre Sonderkündigung bei Vattenfall vorliegen. Den Erhalt Ihrer Sonderkündigung sollte Vattenfall Ihnen unverzüglich nach Eingang bestätigen.
  • Sonderkündigungsschreiben: Was in Ihrem Schreiben nicht fehlen darf, sind die Anschrift von Vattenfall, das Erstellungsdatum Ihres Dokuments, der Anlass Ihres Schreibens mit Begründung (Sonderkündigung wegen Preiserhöhung), Ihre Kunden- sowie Zählernummer, Ihre derzeitige Adresse, Ihre Unterschrift.
  • Versand der Sonderkündigung: Unser Tipp ist, die Sonderkündigung immer postalisch per Einschreiben zu verschicken. So sind Sie auf der sicheren Seite.
Anschrift

Vattenfall Europe Sales GmbH
Überseering 12
22297 Hamburg

Hier erhalten Sie eine Vorlage der Sonderkündigung, die Sie einfach ausgefüllt und handschriftlich unterschrieben an Vattenfall senden können.

Tipps & Tricks

Strompreiserhöhung: Die Schlupflöcher der Stromanbieter

Das Sonderkündigungsrecht kommt Ihnen zugute und ist damit von Nachteil für die Stromanbieter. Aus diesem Grund sollten Sie als Verbraucher stets auf der Hut sein und potentielle Schlupflöcher der Versorger erkennen. Zudem sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass nicht jede Preiserhöhung zwangsläufig für Sie und Ihren Vertrag gültig ist. Daher beantworten wir Ihnen hier die wichtigsten Fragen zur Strompreiserhöhung:

Grundversorger, wie Vattenfall es in Hamburg ist, dürfen laut Gesetz ihre Preise erhöhen, wenn Kosten, auf die sie keinen Einfluss haben, ansteigen. Für andere Versorger gilt dieses Recht nur dann, wenn sie ihr Preisänderungsrecht in den AGB vereinbaren.

Grundversorger sind dazu verpflichtet, ihre Verbraucher sechs Wochen vor dem Datum der Preiserhöhung schriftlich per Post darüber zu informieren. Zudem müssen sie die Änderung öffentlich machen, zum Beispiel in Form einer Pressemitteilung. Alle anderen Anbieter müssen ihren Kunden ebenfalls per Brief über die Preiserhöhung Bescheid geben. Eine Zeitspanne ist jedoch nicht vorgegeben. Ein Informationsschreiben via E-Mail ist dann gültig, wenn Sie Ihrem Stromanbieter diese Art des Kontaktes erlaubt haben. Es schadet also nicht, gerade bei alternativen Stromanbietern immer das Kleingedruckte zu lesen.

Solche Schreiben müssen einfach und verständlich formuliert sein. Es muss klar daraus hervorgehen, warum, in welchem Umfang und unter welchen Voraussetzungen die Preiserhöhung kommt. Begründet Ihr Stromanbieter die Preiserhöhung mit dem Anstieg von Steuern oder Umlagen, checken Sie diesen Fakt ruhig. Zudem ist der Anbieter verpflichtet, Sie auf Ihr Sonderkündigungsrecht hinzuweisen. Ist Ihr Stromanbieter Grundversorger, muss er zudem die alten und neuen Preisbestandteile für Sie gegenüberstellen.

Der Strompreis ergibt sich aus dem Grund- und dem Verbrauchspreis. Ob eine Preiserhöhung legitim ist, hängt davon ab, welcher Preis geändert wird.

Den Grundpreis legt allein Ihr Stromanbieter fest, schließlich fließen ausschließlich eigene Kosten für Bereitstellungen, Leistungen u.ä. dort hinein. Zur Erinnerung: Versorger dürfen Preise nur dann erhöhen, wenn Sie für die zusätzlichen Kosten nichts können. Hebt Ihr Stromanbieter den Grundpreis an, betrifft das also Kosten, auf die er sehr wohl Einfluss nehmen kann.

Anders sieht das beim Verbrauchspreis aus. Denn hier spielen neben dem Preis pro kWh Umlagen, Steuern und Netzentgelte eine große Rolle.

Unser Tipp: Überprüfen Sie immer den Grund für die Preiserhöhung! Denken Sie an die Schlupflöcher – es ist nicht auszuschließen, dass Ihr Stromanbieter eine Erhöhung der EEG-Umlage vorschiebt, um hintenrum den Grundpreis zu erhöhen. Über solche Änderungen können und sollten Sie sich als Verbraucher in jedem Fall schlau machen.

Preisgarantie bedeutet im Prinzip Kostensicherheit und ist damit für Sie als Verbraucher natürlich attraktiv. Unterschieden wird dabei zwischen der vollständigen und der eingeschränkten Preisgarantie. Gleich vorweg: Selbst die vollständige Preisgarantie schützt Sie nicht vor Preiserhöhungen. Haben Sie eine Strompreiserhöhung erhalten, sollten Sie unbedingt checken, ob eine Garantie für Ihren Vertrag gilt, und, wenn ja, welche.

Beim Grundversorger, wie Vattenfall es für Hamburg ist, gilt in der Regel keine Preisgarantie für den Kunden. Das heißt, die Kosten können jederzeit angepasst werden.

Legt Ihr Vertrag eine vollständige Preisgarantie fest, darf der Stromanbieter nur dann den Preis erhöhen, wenn sich Mehrwertsteuer und Stromsteuer ändern. Im Falle einer eingeschränkten Preisgarantie darf der Stromanbieter darüber hinaus auf Änderungen in puncto Abgaben oder Umlagen mit einer Preiserhöhung reagieren.

Nicht auszuschließen ist zum Beispiel auch, dass Ihr Stromanbieter es mit der Transparenz der Preiserhöhung nicht ganz so ernst meint. Heißt: Vielleicht haben Sie eine Mitteilung zur Strompreiserhöhung erhalten, sie aber nicht als solche erkannt? Das kann wie folgt aussehen:

  • Ihr Stromanbieter tarnt das Schreiben als Werbung, etwa als Flyer.
  • Ihr Stromanbieter erwähnt die Preiserhöhung nur am Rande, zum Beispiel in einem längeren Schreiben zu einem anderen Thema.
  • Ihr Stromanbieter teilt Ihnen die Preiserhöhung auf der Jahresrechnung mit, die ohnehin schon viele Informationen für Sie enthält.
  • Ihr Stromanbieter schickt Ihnen zwei Preiserhöhungen gleichzeitig, sodass Sie die zweite Preiserhöhung tendenziell nicht mehr auf dem Schirm haben, wenn sie kommt.
  • Ihr Stromanbieter schickt Ihnen per E-Mail die Preiserhöhung, nutzt aber einen unbekannten Absender, sodass Sie die E-Mail nicht als Infoschreiben Ihres Anbieters erkennen.
Der Versorger im Überblick

Der Stromanbieter Vattenfall

Der Versorger Vattenfall gehört zu den sogenannten Big Four, den größten Stromerzeugern auf dem deutschen Energiemarkt. Der Mutterkonzern Vattenfall AB ist im Besitz des schwedischen Staates.

Mit dem klar deklarierten Ziel „Fossilfrei leben innerhalb einer Generation“ bemüht Vattenfall sich um eine Versorgung, die trotz Verzicht auf fossile Brennstoffe sichergestellt ist. Ein Weg dorthin sei die Elektromobilität, für die Vattenfall mit seinem Produkt „InCharge“ Ladestationen vertreibt.

Zum Teil stammt der von Vattenfall produzierte Strom schon aus regenerativen Quellen wie Wasserkraft und Solarenergie. Ein Blick auf den Strommix von 2018 zeigt, dass noch mehr als die Hälfte (54,3 Prozent) der Gesamtlieferung auf Kohle entfällt.

Für Aufsehen sorgte das Unternehmen, als es 2016 versuchte die Bundesrepublik Deutschland auf Schadensersatz zu verklagen. Hintergrund war, dass der Beschluss zum Atomausstieg von 2011 (nach der atomaren Katastrophe in Fukushima) Vattenfall nicht zu Gute kam. Noch kurz vorher waren Investitionen in die eigenen Kernkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel geflossen. Das Verfahren dauert noch an.

Neben allgemeinen Informationen zur Energielieferung fällt auf der Website von Vattenfall der Online Shop auf. Kunden können sich unter anderem Pakete bestellen, die das Energiesparen noch enfacher machen (wie verschiedene dimmbare Lampen mit guten Energieeffizienzklassen). Außerdem werden Beratungsmöglichkeiten für das sogenannte Smart Home angeboten.

Fossilfrei

Leben innerhalb einer Generation
Das Ziel, das Vattenfall sich für die Zukunft setzt

6

Verschiedene Energiequellen
Wind, Wasser, Biomasse, Solar, Kohle und Gas

19.500

Beschäftigte Mitarbeiter
Mit seiner Unternehmensgröße gehört Vattenfall zu den „Big Four“

Unter die Lupe genommen

Unabhängige Vattenfall-Bewertung

Um einen neuen, passenden Stromanbieter zu finden, braucht es (eigentlich) Zeit. Für Sie kürzen wir diesen Prozess einfach etwas ab! Da wir tagtäglich Hunderte von Stromverträgen wechseln, kennen wir die Versorger – auch Vattenfall – genau. Dieses Wissen möchten wir mit Ihnen teilen, um Ihnen die Wechsel-Entscheidung leichter zu machen. Für eine objektive Bewertung haben wir pro Kategorie sieben Mitarbeiter aus dem Wechselpilot-Kundenservice befragt. Sie können sich also sicher sein, dass unser Versorger-Check keine Einzelmeinung abbildet. Pro Kategorie kann ein Anbieter maximal vier Punkte erreichen. Aus den einzelnen Bewertungen berechnen wir die Gesamtzahl von Punkten, die Ihnen dabei hilft, Ihren möglichen neuen Versorger vor dem Wechsel verlässlich einschätzen zu können.

Art des Versorgers

Konzern

Dieser Anbieter gehört zu den größten Energieversorgern in Deutschland. Durch die Größe ist der Versorger am Markt gefestigt und zeichnet sich durch große Sicherheit, schnelle Prozesse und faire Preise aus

Art der Kommunikation

Kundenportal

Dieser Versorger legt alle Dokumente im Kundenkonto ab. Für uns optimal – wir haben schnellen Zugriff auf diese Informationen und können den Wechsel zügig durchführen.

Bonusauszahlung

Erfolgt sofort

Die Bonus-Auszahlung erfolgt innerhalb der vom Versorger eingeräumten Frist. Dieser Anbieter gilt als verlässlich.

Bearbeitungszeit

Weniger als zehn Tage

Dieser Versorger bearbeitet Vorgänge, z.B. Bankdatenänderung, Lieferdatumsvorzug, Änderung des Vertragspartners, innerhalb von zehn Tagen.

Tarif-Übersicht

12-Monats-Tarife von Vattenfall

Vattenfall bietet für Neukunden eine Vielzahl unterschiedlicher Tarife an. Wir zeigen Ihnen hier jedoch nur die Tarife mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Warum? Weil wir Sie dazu ermutigen möchten, Ihren Stromanbieter jedes Jahr zu wechseln. Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten sind nur in seltenen Fällen vorteilhaft. Da Wechsel-Prämien im ersten Vertragsjahr ausgezahlt werden, steigen die Preise im zweiten Jahr meist sprunghaft an. Genau diesem Prinzip folgt auch unser automatische Wechselservice: Unsere Kunden wechseln wir ausschließlich in Verträge mit einer Laufzeit von zwölf Monaten, um für sie jedes Jahr wieder eine Ersparnis zu erzielen.

Vattenfall-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 2200 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

Easy Strom

Arbeitspreis 26,19 ct

Grundpreis 7,90 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

Easy12 Strom

Arbeitspreis 27,54 ct

Grundpreis 11,45 €

Neukunden-Bonus 101,00 €

Sofort-Bonus 50,00 €

Natur Strom

Arbeitspreis 26,19 ct

Grundpreis 9,40 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

Natur12 Strom

Arbeitspreis 27,54 ct

Grundpreis 12,95 €

Neukunden-Bonus 101,00 €

Sofort-Bonus 65,00 €

Um Ihnen noch eine kurze Übersicht zu den einzelnen Tarifen zu geben und deutlich zu machen, wie Sie sich voneinander unterscheiden, haben wir hier die wichtigsten Details für Sie zusammengefasst. Sie haben noch eine Frage zu den Tarifen von Vattenfall? Rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne!

Easy Strom
  • Für alle, die sich einen besonders flexiblen Tarif wünschen
  • Keine Mindestlaufzeit: Der Tarif ist monatlich kündbar
  • Kein Sofort- oder Neukundenbonus
  • Keine Preisgarantie
  • Regenerativ (EEG gefördert)55,6
  • Kohle25,6
  • Erdgas15,8
  • Nuklear1,9
  • sonstige fossile Energieträger1,1
  • Radioaktiver Abfall0,0001
  • CO2-Emissionen315,3
Natur Strom
  • Durch den TÜV Nord zertifizierter Ökostrom
  • Tarif ohne Mindestlaufzeit: Monatliche Kündigung möglich
  • Kein Sofort- oder Neukundenbonus, keine Preisgarantie
  • Stromzusammensetzung: 55,6% erneuerbare Energien (gefördert durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz) und 44,4% sonstige erneuerbare Energien
  • Keine nuklearer Abfall, keine CO2-Emissionen
  • Regenerativ (EEG gefördert)55,6
  • Regenerativ44,4
  • Radioaktiver Abfall0
  • CO2-Emissionen0
Easy12 Strom
  • Tarif mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten
  • Eingeschränkte Preisgarantie von 12 Monaten
  • Vattenfall zahlt Ihnen einen Sofort- und Neukundenbonus
  • Stromzusammensetzung: 57,5% regenerative Energien
  • Regenerativ (EEG gefördert)55,6
  • Kohle25,6
  • Erdgas15,8
  • Nuklear1,9
  • sonstige fossile Energieträger1,1
  • Radioaktiver Abfall0,0001
  • CO2-Emissionen315,3
Natur12 Strom
  • Ökostromtarif mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten
  • Eingeschränkte Preisgarantie von 12 Monaten
  • Inklusive Sofort- und Neukundenbonus
  • Stromzusammensetzung: 55,6% erneuerbare Energien (gefördert durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz) und 44,4% sonstige erneuerbare Energien
  • Keine nuklearer Abfall, keine CO2-Emissionen
  • Regenerativ (EEG gefördert)55,6
  • Regenerativ44,4
  • Radioaktiver Abfall0
  • CO2-Emissionen0
Stromanbieter kündigen

So kündigen Sie Vattenfall korrekt

Das Wichtigste zuerst: Achten Sie bei der Kündigung darauf, die vereinbarte Kündigungsfrist einzuhalten! Falls Sie Ihre Frist nicht im Kopf haben, finden Sie diese Angaben in der nachfolgenden Tabelle.

Kündigungsfristen der Vattenfall-Tarife

Welche Fristen und Preisgarantien sind zu beachten?

Tarifname

Kündigungsfrist

Vertragsdauer

Preisgarantie

Easy Strom

Kündigungsfrist1 Monat

Vertragsdauer1 Monat

PreisgarantieKeine

Easy12 Strom

Kündigungsfrist2 Monate

Vertragsdauer12 Monate

Preisgarantie12 Monate

Natur Strom

Kündigungsfrist1 Monat

Vertragsdauer1 Monat

PreisgarantieKeine

Natur12 Strom

Kündigungsfrist2 Monate

Vertragsdauer12 Monate

Preisgarantie12 Monate

Nur in wenigen Ausnahmen dürfen Sie außerhalb der vertraglich festgesetzten Frist kündigen. Grundsätzlich ist es Ihnen überlassen, ob Sie per Post oder E-Mail kündigen. Unsere Empfehlung: Kündigen Sie postalisch mit einem Schreiben, das Ihre Unterschrift enthält und versende Sie die briefliche Kündigung per Einschreiben.

Somit können Sie die Kündigung, falls notwendig, gegenüber Vattenfall jederzeit belegen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, widerruft zusätzlich die Einzugsermächtigung, die es Vattenfall erlaubt, Ihr Konto eigenständig zu belasten. Auf diese Weise können Sie mögliche Fehlbuchungen und somit zusätzliche Arbeit verhindern.

Kündigung

Ihre Kündigung an Vattenfall sollte folgende Informationen enthalten:

  • Anschrift Ihres Stromanbieters
  • Erstellungsdatum des Dokumentes
  • Der Anlass Ihres Schreibens mit Begründung
  • Kunden- und Zählernummer
  • Derzeitige sowie künftige Adresse (Lieferstelle)
  • Unterschrift (bei postalischer Kündigung)

Tipp: Nutzen Sie einfach unsere Kündigungsvorlagen, die zum Download bereit stehen.

Anschrift

Vattenfall Europe Sales GmbH
Überseering 12
22297 Hamburg

Fragen?

Wechselpilot hilft Ihnen gerne – wenn Sie möchten, übernehmen wir nicht nur die Kündigung, sondern empfehlen Ihnen außerdem einen günstigeren Tarif. Kontaktieren Sie uns unter 040-882156650!

Kündigungsvorlagen für Vattenfall zum Download

Um Ihnen die Kündigung zu erleichtern, stellen wir hier kostenfreie Kündigungsvorlagen bereit. Je nach Anlass Ihrer Kündigung fällt das Schreiben ein wenig anders aus – mit unseren Musterkündigungen müssen Sie sich darüber aber keine Gedanken mehr machen. Einfach herunterladen, digital oder handschriftlich mit Ihren persönlichen Angaben vervollständigen und an Vattenfall senden.

Umzug
Vattenfall behält sich vor, Ihren Vertrag an die neue Adresse umzuziehen. Die einzige Ausnahme: Es besteht bereits ein Liefervertrag für die neue Adresse. Dann darf gekündigt werden.

Preiserhöhung
Im Fall einer Preiserhöhung bricht Ihr Versorger den bestehenden Vertrag mit Ihnen – dadurch entsteht für Sie sofort ein 14-tägiges Sonderkündigungsrecht ab dem Tag der Bekanntmachung.

Grundversorgung
Ist Vattenfall Ihr Grundversorger, können Sie Ihren Vertrag schnell kündigen und zum neuen Versorger wechseln. In der Regel besteht eine 14-tägige Kündigungsfrist.

Tarif zu teuer
Um zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln zu können, kündigen Sie am besten zum nächstmöglichen Termin. Tipp: Das übernehmen wir gerne für Sie!

Die nächsten Schritte

Kündigungsfrist bei Vattenfall verpasst: So gehen Sie vor!

Sind Sie bei Vattenfall in der Grundversorgung, beträgt Ihre Kündigungsfrist zwei Wochen und Sie können zudem jederzeit das Vertragsverhältnis beenden. Heißt, im schlimmsten Fall verschiebt sich Ihr Austrittsdatum um wenige Tage. Anders sieht es aus, wenn Sie einen Sondervertrag bei Vattenfall haben und die Kündigungsfrist verstrichen ist. Wie Sie nun vorgehen? Wir erklären es Ihnen in drei Schritten:

  1. Checken Sie Ihre Vertragskonditionen! Verstreicht Ihre Kündigungsfrist, wird sich Ihr Vertrag mit Vattenfall automatisch verlängern. Um wie viele Monate oder Jahre hängt von Ihrer Vertragslaufzeit ab. Daran wiederum orientiert sich Ihre neue Kündigungsfrist und das Datum, zu dem Sie nun kündigen können.
  2. Überprüfen Sie, ob ein Sonderkündigungsrecht für Sie besteht! Das Sonderkündigungsrecht gibt Ihnen die Möglichkeit, außerhalb Ihrer ordentlichen Kündigungsfrist das Vertragsverhältnis zu beenden. Ziehen Sie um oder erhöht Vattenfall die Preise, kann dieses Recht greifen. Wie Sie dann vorgehen, erklären wir Ihnen im Detail weiter oben.
  3. Sorgen Sie vor! Haben Sie Ihre Kündigungsfrist verpasst, folgt die bittere Wahrheit auf dem Fuße: Ihr Vertrag läuft zu den alten Konditionen weiter. Stecken Sie aber deswegen nicht den Kopf in den Sand, sondern sorgen Sie dafür, dass das nicht wieder passiert. Sie können entweder jetzt schon fristgerecht ihre Kündigung zum neuen Datum einreichen, sich den Termin in Ihrem Kalender notieren oder Wechselpilot-Kunde werden. Mit uns an Ihrer Seite können Sie sicher sein, dass Sie nicht noch mal die Kündigungsfrist bei Ihrem Stromanbieter verpassen.
Fragen?

Ob zur Kündigung oder zum Stromanbieterwechsel – Ihre Fragen beantworten wir gerne unter 040-882156650!

Jetzt Wechselpilot-Kunde werden!

TOP 4 Kundenfragen

Die häufigsten Fragen zu Vattenfall

In diesem Fall haben Sie das Recht zur Sonderkündigung. Für eine Sonderkündigung gewährt der Versorger i.d.R. eine Frist bis zum Datum der Preiserhöhung. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Zeit zu verlieren und Ihre Kündigung unmittelbar an Vattenfall schicken. Dafür finden Sie bei uns eine vorausgefüllte Sonderkündigungsvorlage als PDF zum freien Download sowie Tipps für den korrekten Kündigungsprozess.

Am schnellsten erreichen Sie Vattenfall telefonisch unter 0800-9925000. Schriftlich können Sie sich über das Kontaktformular an Vattenfall wenden. In Hamburg haben Kunden außerdem von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr die Möglichkeit, einen Termin im Kundencenter (Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg) zu vereinbaren.

Sollte sich Ihr Verbrauch ändern, können Sie den Abschlag problemlos im Vattenfall-Kundenportal anpassen. Aber Vorsicht: Sollte der Verbrauch am Ende des Jahres höher sein als prognostiziert, droht eine Nachzahlung.

Der Treuebonus (auch Neukundenbonus) wird ausgezahlt, wenn Sie 12 Monate in der Belieferung durch Vattenfall waren, also am Ende des Vertragsjahres. In manchen Fällen wird der Bonus mit der Abschlussrechnung verrechnet.

Übrigens: Den Treuebonus erhalten Sie auch, wenn Sie Ihren Vertrag bereits gekündigt haben. Wichtig ist nur, dass Sie ein ganzes Jahr von Vattenfall beliefert wurden. Ein jährlicher Anbieterwechsel lohnt sich daher besonders, weil Sie so jedes Jahr vom Neukundenbonus des Versorgers profitieren können.

Warum eigentlich Wechselpilot?

Nie wieder zu viel für Energie zahlen

Rund 70% der Verbraucher in Deutschland beziehen Strom oder Gas über Jahre hinweg beim selben Anbieter. Viele Haushalte wissen gar nicht, dass sie ihren Versorger jedes Jahr wechseln können und stecken immer noch in überteuerten Tarifen.

Selbst wer wechseln möchte, ist häufig überfordert: verpasste Kündigungsfristen, hunderte Anbieter und dazu jedes Jahr der ganze Wechselaufwand! Verschärft wird die Situation durch die seit Jahren steigenden Energiepreise: Beispielsweise sind die Kosten für Strom innerhalb der letzten 20 Jahr um 70 Prozent gestiegen.

Kurzum: Ein regelmäßiger Anbieterwechsel hat sich noch nie so sehr gelohnt wie heute.

Daniela Beck 170 Euro gespart

„Ich habe selbst keine Lust auf den ganzen Aufwand mit dem Wechseln. Aber zu viel zahlen möchte ich auch nicht. Deswegen ist Wechselpilot die optimale Lösung für mich. Ich muss mich nicht kümmern und trotzdem spare ich. Kann ich nur empfehlen!“

Margot Krahl 213 Euro gespart

„Ich habe meine Kündigungsfrist schon mehrmals verpasst und mich immer über meine Stromrechnung geärgert. Deswegen habe ich nach einem Wechselservice gesucht. Mit Wechselpilot habe ich schon zwei Mal gewechselt und es hat immer alles geklappt. Danke!

11 Minuten

Von der Anmeldung bei Wechselpilot über die Eingabe Ihrer Daten bis zum angeschlossenen Wechselauftrag dauert es nur rund elf Minuten. Mehr müssen Sie nicht tun – und sparen anschließend mit unserem automatischen Service Jahr für Jahr für Jahr.

270 Euro

So viel können Sie pro Jahr und Wechsel mit unserem automatischen Wechselservice sparen. Die Anzahl der Verträge, die Sie bei uns anlegen, ist nicht begrenzt. Viele unserer Kunden haben sowohl einen Strom- als auch einen Gasvertrag und sparen mehr als 500 Euro.

Kurz erklärt

So funktioniert der Wechselprozess

Wechselpilot übernimmt die langfristige Optimierung von Strom- und Gaskosten, egal ob für Privat- oder Gewerbekunden. Das Wichtigste: Der automatische Wechselservice vergleicht nicht bloß Tarife, sondern führt den vollständigen Vertragswechsel durch – und das jedes Jahr aufs Neue, um eine wiederkehrende Einsparung zu erzielen.

Schritt 1 Wir starten den Wechsel

Nachdem Sie Ihren Wechsel bei uns in Auftrag gegeben haben, starten wir automatisch den Wechselprozess. Wir fragen beim neuen Versorger an, kündigen den alten Vertrag und übernehmen für Sie die gesamte Kommunikation.

Schritt 2 Ihre Belieferung beginnt

Sobald der neue Vertrag bestätigt wurde, informieren wir Sie über das Startdatum der Belieferung. Während der Vertragslaufzeit hören Sie nur von uns, wenn wichtige Informationen vorliegen. Bei Fragen können Sie sich natürlich immer an uns wenden.

Schritt 3 Sie erhalten eine neue Empfehlung

Etwa vier Monate, bevor Ihr Vertrag ausläuft, erhalten Sie von uns eine Empfehlung für einen neuen Ökostrom-Tarif. Wenn wir nicht von Ihnen hören, führen wir den Wechsel für Sie automatisch durch – damit Sie auch im folgenden Jahr wieder sparen!

Rechner wird geladen...

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.