Unser Wechsel-Ratgeber für innogy

Alle Informationen auf einen Blick

Der Versorger im Überblick

Der Stromanbieter Innogy

Der Versorger Innogy SE wurde 2016 vom RWE Konzern gegründet. Im September 2019 wurde der Verkauf der Innogy-Anteile an E.ON vom Bundeskartellamt genehmigt, im Sommer 2020 soll die komplette Übernahme vollzogen werden. Eine Tochterfirma des Unternehmens ist der Energieversorger eprimo.

Auf seiner Website macht das Unternehmen auf drei sogenannte „Megatrends“ aufmerksam: Dekarbonisierung, Digitalisierung und Dezentralisierung. Mit diesen Wegen will die Innogy SE die Energielandschaft in der Zukunft beeinflussen. Das heißt, mit mehr Strom aus erneuerbaren Energien, mit smarten Lösungen für eine digitale Vernetzung (Stichwort Smarthome) und mit weniger großen Kraftwerken, aber mehr kleinen Energieerzeugungsanlagen, mit denen die Kunden selbst Strom produzieren können.

Die Stromkennzeichnung der Innogy SE zeigt: 45 Prozent der Stromlieferungen beinhalten Strom aus erneuerbaren Energien. Die Umweltbelastung (Stand 2017) betrug 418 Gramm Co² Emissionen auf eine Kilowattstunde. Der deutschlandweite Durchschnitt liegt etwas über diesem Wert, bei 435 Gramm.

Ab 2024

bezieht die Deutsche Bahn teilweise Strom aus eigenem innogy Windpark.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Unter die Lupe genommen

Unabhängige innogy-Bewertung

Um einen neuen, passenden Stromanbieter zu finden, braucht es (eigentlich) Zeit. Für Sie kürzen wir diesen Prozess einfach etwas ab! Da wir tagtäglich Hunderte von Stromverträgen wechseln, kennen wir die Versorger – auch innogy – genau. Dieses Wissen möchten wir mit Ihnen teilen, um Ihnen die Wechsel-Entscheidung leichter zu machen. Für eine objektive Bewertung haben wir pro Kategorie sieben Mitarbeiter aus dem Wechselpilot-Kundenservice befragt. Sie können sich also sicher sein, dass unser Versorger-Check keine Einzelmeinung abbildet. Pro Kategorie kann ein Anbieter maximal vier Punkte erreichen. Aus den einzelnen Bewertungen berechnen wir die Gesamtzahl von Punkten, die Ihnen dabei hilft, Ihren möglichen neuen Versorger vor dem Wechsel verlässlich einschätzen zu können.

Art des Versorgers

Konzern

Dieser Anbieter gehört zu den größten Energieversorgern in Deutschland. Durch die Größe ist der Versorger am Markt gefestigt und zeichnet sich durch große Sicherheit, schnelle Prozesse und faire Preise aus

Art der Kommunikation

Kundenportal

Dieser Versorger legt alle Dokumente im Kundenkonto ab. Für uns optimal – wir haben schnellen Zugriff auf diese Informationen und können den Wechsel zügig durchführen.

Bonusauszahlung

Erfolgt sofort

Die Bonus-Auszahlung erfolgt innerhalb der vom Versorger eingeräumten Frist. Dieser Anbieter gilt als verlässlich.

Bearbeitungszeit

Mehr als zehn Tage

Dieser Versorger braucht für die Bearbeitung von Vorgängen, z.B. Bankdatenänderung, Lieferdatumsvorzug, Änderung des Vertragspartners, mindestens zehn Tage oder länger.

Geschäftsführer Jan Rabe

Wechselpilot-Gründer Jan Rabe

Unser Ziel: Faire Energiepreise für jeden!
Mit unserem Wechselservice haben wir ein Angebot für diejenigen geschaffen, denen der regelmäßige Wechsel zu aufwendig ist – die aber trotzdem nicht zu viel zahlen möchten. Wir arbeiten zu 100 Prozent unabhängig von den Versorgern und wechseln ausschließlich in Ihrem Interesse.

Tarif-Übersicht

Strom: 12-Monats-Tarife von innogy

innogy bietet für Neukunden eine Vielzahl unterschiedlicher Tarife an. Wir zeigen Ihnen hier jedoch nur die Tarife mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Warum? Weil wir Sie dazu ermutigen möchten, Ihren Stromanbieter jedes Jahr zu wechseln. Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten sind nur in seltenen Fällen vorteilhaft. Da Wechsel-Prämien im ersten Vertragsjahr ausgezahlt werden, steigen die Preise im zweiten Jahr meist sprunghaft an. Genau diesem Prinzip folgt auch unser automatische Wechselservice: Unsere Kunden wechseln wir ausschließlich in Verträge mit einer Laufzeit von zwölf Monaten, um für sie jedes Jahr wieder eine Ersparnis zu erzielen.

Klassik Strom

  • Regenerativ (EEG gefördert)52,9
  • Kohle34,4
  • Nuklear9,7
  • Erdgas2,7
  • sonstige fossile Energieträger0,3
  • Radioaktiver Abfall0,0003
  • CO2-Emissionen368

Strom Natur

  • Regenerativ (EEG gefördert)52,9
  • Regenerativ47,1
  • Radioaktiver Abfall0
  • CO2-Emissionen0

Strom Stabil

  • Regenerativ (EEG gefördert)52,9
  • Kohle34,4
  • Nuklear9,7
  • Erdgas2,7
  • sonstige fossile Energieträger0,3
  • Radioaktiver Abfall0,0003
  • CO2-Emissionen368
Tarif-Übersicht

Gas: 12-Monats-Tarife von innogy

innogy ist der Gas-Grundversorger in weiten Teilen von Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das bedeutet, sofern Sie noch keinen Anbieterwechsel unternommen haben, wird Ihre Gasversorgung von innogy übernommen, wenn Sie in dem Grundversorgungsgebiet von innogy wohnen. Da die Grundversorgungstrarife oftmals recht teuer sind, kann sich ein Wechsel hier mit einer besonders hohen Ersparnis auszahlen. Um nicht gleich nach dem ersten Wechsel von einer Preiserhöhung betroffen zu sein, empfehlen wir den Anbieter jährlich zu wechseln. Daher zeigen wir Ihnen hier nur Tarife mit einer Laufzeit von 12 Monaten.

innogy-Gas-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

innogy direkt Gas 12

Arbeitspreis 5,51 ct

Grundpreis 7,95 €

Neukunden-Bonus 86,00 €

Sofort-Bonus Keinen

Bonuszahlungen

Infos zu den einzelnen Boni von innogy

Sofortbonus
  • wird sechs Wochen nach Vertragsbeginn überwiesen sofern das Vertragsverhältnis noch besteht
  • richtet sich in der Höhe nach dem geschätzten Verbrauch und dem Postleitzahlengebiet
  • es handelt sich um eine einmalige Auszahlung
  • wird das Vertragsverhältnis seitens des Kunden vorzeitig beendet so entfällt die Bonuszahlung
  • Im Fall einer Sonderkündigung jedoch bleibt der Anspruch auf den Bonus bestehen
  • Der Anspruch auf den Bonus erlischt wenn der Kunde seinen Zahlungspflichten auch nach Aufforderung nicht nachkommt
Einmalbonus
  • Bei innogy trägt der Neukundenbonus den Namen „Einmalbonus“
  • wird mit der Schlussrechnung nach Ende des ersten Belieferungsjahres verrechnet
  • richtet sich in der Höhe nach dem geschätzten Verbrauch und dem Postleitzahlengebiet
  • Auszahlung ausschließlich an Neukunden
  • Neukunde ist, wer einen neuen oder zusätzlichen Vertrag abschließt und innerhalb der letzten sechs Monate an der Verbrauchsstelle nicht von innogy beliefert wurde
  • es handelt sich um eine einmalige Auszahlung

Die häufigsten Fragen rund um Boni

Neukunde ist, wer innerhalb der letzten sechs Monate an der vertraglich vereinbarten Verbrauchsstelle vor Zustandekommen des Vertrags nicht von innogy beliefert wurde

Der Sofortbonus wird in der Regel sechs Wochen nach Vertragsbeginn auf Ihre hinterlegte Bankverbindung ausgezahlt. Der Nekundenbonus hingegen wird nach 365 Tagen ununterbrochener Belieferung mit der Schlussrechnung verrechnet. Je nachdem ob dann eine Nachzahlung oder eine Gutschrift entsteht wird der entsprechende Betrag überwiesen oder eingezogen.

Ihren Neukundenbonus erhalten Sie wenn die Mindestvertragslaufzeit erfüllt wurde, auch wenn Sie den Vertrag zu diesem Zeitpunkt gekündigt haben. Beispiel: Sie haben eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten und kündigen fristgerecht zum Vertragsende. Sofern Sie ohne Unterbrechung 365 Tage in Belieferung waren, erhalten Sie mit der Schlussrechnung Ihren Neukundenbonus verrechnet.

Jegliche Boni (wie Sofort- und Neukundenboni) werden wie andere Vertragsbestandteile auch in dem Energieliefervertrag mit dem jeweiligen Versorger angegeben. Sofern dieser Vertrag zu Stande kommt und die Vertragsbedingungen erfüllt sind, haben Sie ein Anrecht auf Ihre Bonuszahlungen.

4 Tipps

Was passiert, wenn der Versorger den Bonus nicht auszahlt?

Tipp 1: Kundenservice kontaktieren

Zuerst empfehlen wir die Vertragsunterlagen noch einmal genau durchzusehen, welcher Bonuszahlungen ausgewiesen sind und wann diese gezahlt werden. Wenn Ihnen ein Bonus zusteht und dieser nicht fristgerecht ausgezahlt wurde, empfehlen wir an den Kundenservice des Versorgers heranzutreten. Dies können Sie schriftlich oder telefonisch tun. In der Regel wird der Bonus dann umgehend überwiesen.

Tipp 2: Beschwerde einreichen

Sollte der Kundenservice nicht zu erreichen sein, beziehungsweise nicht innerhalb einer angemessenen Frist (ca. zwei Wochen) auf Ihre Anfrage reagieren, ist der nächste Schritt eine Beschwerde einzureichen. Dies erfolgt in jedem Fall schriftlich, im Optimalfall per Einschreiben, um sicherzustellen, dass die Beschwerde auch eingeht.

Tipp 3: Schlichtungsstelle Energie einschalten

Sollte auch auf die Beschwerde keine Rückmeldung erfolgen, bleibt nur noch der Weg über die Schlichtungsstelle Energie. Sie setzt sich für die Verbraucherrechte ein und versucht eine außergerichtliche Lösung zu erreichen. Hier können Sie Ihr Anliegen vorbringen. Beim Einschalten der Schlichtungsstelle wird der Versorger den Bonus auszahlen müssen, bevor es zu rechtlichen Schritten kommt.

Tipp 4: Lassen Sie Ihre Energie-Verträge optimieren

Da all diese Möglichkeiten viel Zeit und vor allem Nerven in Anspruch nehmen, bieten wir Ihnen eine Alternative! Mit unserem automatischen Wechselservice sind Sie nicht nur immer im optimalen Tarif, Wechselpilot kümmert sich auch um all Ihre Vertragsangelegenheiten – inklusive ausbleibender Boni! Somit haben Sie nur noch einen Ansprechpartner in Sachen Energie, sparen Geld, vor allem aber Zeit und Nerven. Überzeugt?

Energieverträge optimieren lassen

Stromanbieter kündigen

So kündigen Sie innogy korrekt

Das Wichtigste zuerst: Achten Sie bei der Kündigung darauf, die vereinbarte Kündigungsfrist einzuhalten! Falls Sie Ihre Frist nicht im Kopf haben, finden Sie diese Angaben in der nachfolgenden Tabelle.

Kündigungsfristen der innogy-Tarife

Welche Fristen und Preisgarantien sind zu beachten?

Tarifname

Kündigungsfrist

Vertragsdauer

Preisgarantie

innogy direkt Strom

Kündigungsfrist2 Wochen

Vertragsdauer1 Monat

Preisgarantiekeine

innogy direktStrom12

Kündigungsfrist2 Wochen

Vertragsdauer12 Monate

Preisgarantie12 Monate

Nur in wenigen Ausnahmen dürfen Sie außerhalb der vertraglich festgesetzten Frist kündigen. Grundsätzlich ist es Ihnen überlassen, ob Sie per Post oder E-Mail kündigen. Unsere Empfehlung: Kündigen Sie postalisch mit einem Schreiben, das Ihre Unterschrift enthält. Zusätzlicher Vorteil: Die briefliche Kündigung können Sie per Einschreiben versenden und somit, falls notwendig, gegenüber innogy jederzeit belegen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, widerruft auch die Einzugsermächtigung, die es innogy erlaubt, Ihr Konto eigenständig zu belasten. Auf diese Weise können Sie mögliche Fehlbuchungen und somit zusätzliche Arbeit verhindern.

Kündigung

Ihre Kündigung an innogy sollte folgende Informationen enthalten:

  • Anschrift Ihres Stromanbieters
  • Erstellungsdatum des Dokumentes
  • Der Anlass Ihres Schreibens mit Begründung
  • Kunden- und Zählernummer
  • Derzeitige sowie künftige Adresse (Lieferstelle)
  • Unterschrift (bei postalischer Kündigung)

Tipp: Nutzen Sie einfach unsere Kündigungsvorlagen, die zum Download bereit stehen.

Anschrift

innogy SE
Opernplatz 1
45128 Essen

Fragen?

Wechselpilot hilft Ihnen gerne – wenn Sie möchten, übernehmen wir nicht nur die Kündigung, sondern empfehlen Ihnen außerdem einen günstigeren Tarif. Kontaktieren Sie uns unter 040-882156650!

Um Ihnen die Kündigung zu erleichtern, stellen wir hier kostenfreie Kündigungsvorlagen bereit. Je nach Anlass Ihrer Kündigung fällt das Schreiben ein wenig anders aus – mit unseren Musterkündigungen müssen Sie sich darüber aber keine Gedanken mehr machen. Einfach herunterladen, digital oder handschriftlich mit Ihren persönlichen Angaben vervollständigen und an innogy senden.

Umzug
innogy behält sich vor, Ihren Vertrag an die neue Adresse umzuziehen. Die einzige Ausnahme: Es besteht bereits ein Liefervertrag für die neue Adresse. Dann darf gekündigt werden.

Preiserhöhung
Im Fall einer Preiserhöhung bricht Ihr Versorger den bestehenden Vertrag mit Ihnen – dadurch entsteht für Sie sofort ein 14-tägiges Sonderkündigungsrecht ab dem Tag der Bekanntmachung.

Grundversorgung
Ist innogy Ihr Grundversorger, können Sie Ihren Vertrag schnell kündigen und zum neuen Versorger wechseln. In der Regel besteht eine 14-tägige Kündigungsfrist.

Tarif zu teuer
Um zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln zu können, kündigen Sie am besten zum nächstmöglichen Termin. Tipp: Das übernehmen wir gerne für Sie!

Preiserhöhung von Innogy erhalten?

So nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht

Sie haben eine Preiserhöhung von Innogy erhalten? Damit bricht Innogy den laufenden Vertrag – wodurch sofort ein Sonderkündigungsrecht entsteht.

Eine Sonderkündigung benötigt in der Regel eine handschriftliche Unterzeichnung des Vertragspartners bzw. der Vertragspartnerin. Aus diesem speziellen Grund können wir die Kündigung leider nicht für Sie übernehmen.

Kostenfreie Sonderkündigungs-Vorlage

Hier erhalten Sie eine Vorlage der Sonderkündigung, die Sie einfach ausgefüllt und handschriftlich unterschrieben an Innogy senden können.

Vier Schritte zur erfolgreichen Sonderkündigung mit Wechselpilot

1. Sie wählen einen neuen Versorger und geben den Wechsel in Auftrag.

2. Die unterschriebene Sonderkündigung senden Sie an Innogy.

3. Sobald Sie die Kündigungsbestätigung erhalten, senden Sie diese an uns zurück. Das geht ganz einfach per Mail an kundenservice@wechselpilot.com.

4. Wir kümmern uns um den Anbieterwechsel: es kann drei bis vier Wochen dauern, bis der Versorger den Wechsel bestätigt. Im Anschluss erhalten Sie von uns sofort Ihre Vertragsbestätigung.

Frist beachten!

Für eine Sonderkündigung gewährt der Versorger in der Regel eine Frist bis zum Datum der Preiserhöhung. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihr Kündigungsschreiben zeitnah an Ihren aktuellen Anbieter zu schicken. Im Anschluss kümmern wir uns um Ihren Vertragswechsel zu einem günstigeren Anbieter.

Wir bemühen uns immer um die schnellstmögliche Umsetzung des Wechsels, allerdings kann es in Abhängigkeit der Dauer des Wechsels passieren, dass Sie für eine kurze Übergangszeit in die Grundversorgung rutschen.

TOP 3 KUNDENFRAGEN

Die häufigsten Fragen zu Innogy

Innogy wurde 2016 von der RWE gegründet und ist 2019 eine Tochtergesellschaft der E.ON geworden.

Innogy ist zwar eine Tochtergesellschaft der E.ON, fungiert aber immer noch als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen.

Für Kunden der Innogy ergeben sich bis auf Weiteres keine Veränderungen in den Verträgen. Diese bleiben weiterhin bestehen, Vertragspartner ist nach wie vor Innogy.

Damit Sie nicht noch ein weiteres Jahr in Ihrem innogy Vertrag gebunden sind, ist es wichtig die Kündigungsfristen Ihres Vertrags zu checken. Die Kündigungsfrist des Vertrags „Strom Natur“ von innogy beträgt beispielsweise 4 Wochen zum Vertragsende. Reichen Sie Ihre Kündigung demnach spätestens 4 Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit schriftlich per Mail oder postalisch bei innogy ein.

Dafür können Sie ganz einfach unsere kostenlose Kündigungsvorlage nutzen, die wir Ihnen auf unserer Website zur Verfügung gestellt haben.

Warum eigentlich Wechselpilot?

Nie wieder zu viel für Energie zahlen

Rund 70 Prozent der Verbraucher in Deutschland beziehen Strom oder Gas über Jahre hinweg beim selben Anbieter. Viele Haushalte wissen gar nicht, dass sie ihren Versorger jedes Jahr wechseln können und stecken immer noch in überteuerten Tarifen.

Selbst wer wechseln möchte, ist häufig überfordert: verpasste Kündigungsfristen, hunderte Anbieter und dazu jedes Jahr der ganze Wechselaufwand! Verschärft wird die Situation durch die seit Jahren steigenden Energiepreise: Beispielsweise sind die Kosten für Strom innerhalb der letzten 20 Jahre um 70 Prozent gestiegen.

Kurzum: Ein regelmäßiger Anbieterwechsel hat sich noch nie so sehr gelohnt wie heute.

Daniela Beck 170 Euro gespart

„Ich habe selbst keine Lust auf den ganzen Aufwand mit dem Wechseln. Aber zu viel zahlen möchte ich auch nicht. Deswegen ist Wechselpilot die optimale Lösung für mich. Ich muss mich nicht kümmern und trotzdem spare ich. Kann ich nur empfehlen!“

Margot Krahl 213 Euro gespart

„Ich habe meine Kündigungsfrist schon mehrmals verpasst und mich immer über meine Stromrechnung geärgert. Deswegen habe ich nach einem Wechselservice gesucht. Mit Wechselpilot habe ich schon zwei Mal gewechselt und es hat immer alles geklappt. Danke!

11 Minuten

Von der Anmeldung bei Wechselpilot über die Eingabe Ihrer Daten bis zum angeschlossenen Wechselauftrag dauert es rund elf Minuten. Mehr müssen Sie nicht tun – und sparen mit unserem automatischen Service trotzdem Jahr für Jahr für Jahr.

270 Euro

So viel können Sie pro Jahr und pro Wechsel mit unserem automatischen Service sparen. Die Anzahl der Verträge, die Sie bei uns anlegen, ist nicht begrenzt. Viele unserer Kunden haben beispielsweise sowohl einen Strom- als auch einen Gasvertrag angelegt.

Kurz erklärt

So funktioniert der Wechselprozess

Wechselpilot übernimmt die langfristige Optimierung von Strom- und Gaskosten, egal ob für Privat- oder Gewerbekunden. Das Wichtigste: Der automatische Wechselservice vergleicht nicht bloß Tarife, sondern führt den vollständigen Vertragswechsel durch – und das jedes Jahr aufs Neue, um eine wiederkehrende Einsparung zu erzielen.

Schritt 1 Wir starten den Wechsel

Nachdem Sie Ihren Wechsel bei uns in Auftrag gegeben haben, starten wir automatisch den Wechselprozess. Wir fragen beim neuen Versorger an, kündigen den alten Vertrag und übernehmen für Sie die gesamte Kommunikation.

Schritt 2 Ihre Belieferung beginnt

Sobald der neue Vertrag bestätigt wurde, informieren wir Sie über das Startdatum der Belieferung. Während der Vertragslaufzeit hören Sie nur von uns, wenn wichtige Informationen vorliegen. Bei Fragen können Sie sich natürlich immer an uns wenden.

Schritt 3 Sie erhalten eine neue Empfehlung

Etwa vier Monate, bevor Ihr Vertrag ausläuft, erhalten Sie von uns eine Empfehlung für einen neuen, günstigeren Tarif. Wenn wir nicht von Ihnen hören, führen wir den Wechsel für Sie automatisch durch – damit Sie auch im folgenden Jahr wieder sparen!

Rechner wird geladen...

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.