Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/94.0.4606.81 Safari/537.36

Wechseln Sie Ihren Gasanbieter! Schnell und Sicher!

Ja, Sie zahlen zu viel für Gas. Und jetzt verraten wir Ihnen mal was: Das muss nicht sein. Indem Sie jedes Jahr Gas wechseln, können Sie jedes Jahr eine Gasrechnung in den Händen halten, mit der Sie zufrieden sind!

Sparen Sie sich die Suche nach dem EINEN Gasanbieter. Nutzen Sie lieber die Vielfalt auf dem Gasmarkt und bleiben Sie unabhängig von Versorgern. Wechselpilot übernimmt den jährliche Wechsel für Sie. Testen Sie uns aus!

Rechner wird geladen...
Emissionshandel

CO2-Zertifikate erhöhen Erdgaspreis ab 2021

Um den Klimaschutzzielen einen Schritt näher zu kommen, kostet die Emission von CO2 ab 2021 Geld. So wurde es im Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG), das 2019 in Kraft trat, beschlossen. Unter anderem Gasanbieter müssen demnach für jede Tonne CO2, die durch die Verbrennung von Gas durch sie in Umlauf gebracht wird, ein Emissionszertifikat, auch CO2-Zertifikat genannt, erwerben. Ursprünglich sollte 2021 die Emission einer Tonne Kohlendioxid zehn Euro kosten, der Preis wurde aber nun auf 25 Euro erhöht. Umgelegt auf den Gaspreis bedeutet das für 2021 eine Erhöhung von 0,5 Ct/kWh.

Der Plan der Regierung ist, CO2-Emissionen kontinuierlich teurer zu machen. Im nächsten Jahr zahlen Versorger pro Zertifikat bereits 25 Euro. 2026 sollen die Zertifikate 60 Euro oder mehr kosten, anschließend sogar versteigert werden. Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde zunächst über die geplante Erhöhung der CO2-Preise diskutiert. Die Regierung entschied sich schließlich dennoch dafür.

Was bedeutet das für Sie? Sie zahlen als Endverbraucher ebenfalls für diese Zertifikate. Anders als aber beispielsweise bei der EEG-Umlage ist bei den Zertifikatskosten garantiert, dass diese jedes Jahr steigen. Bleiben Sie also langfristig bei einem Versorger, ist nicht ausgeschlossen, dass Ihr Versorger entsprechend jährlich die Preise dahingehend nach oben anpassen wird. Haben Sie eine Preisgarantie abgeschlossen, hängt es ggf. von den genauen vertraglichen Formulierungen ab, ob auf Sie die Kosten ebenfalls umgelegt werden.

Grund genug, jedes Jahr Erdgaspreise zu vergleichen und zu einem günstigeren Erdgasanbieter zu wechseln. Denn um neue Kunden zu werben, werden Gasanbieter immer versuchen, Ihnen attraktive Angebote zu machen. Ein günstiger Arbeitspreis liegt unserer Erfahrung nach übrigens bei maximal 5 Cent pro Kilowattstunde.

Wechselservice

Jetzt unverbindliches Gas-Angebot erhalten!

Sie möchten wissen, wie viel Sie durch einen Gas-Wechsel sparen können? Und welchen Gasanbieter wir Ihnen empfehlen würden? Holen Sie jetzt in nur wenigen Klicks Ihr unverbindliches Gas-Angebot von uns ein. Sie nennen uns Ihren Verbrauch, Ihre PLZ und Ihre E-Mail-Adresse – wir vergleichen Tarife geprüfter Anbieter und schicken Ihnen unsere Empfehlung inklusive voraussichtlicher Ersparnis.

Anleitung

So wechseln Sie Gas schnell & sicher

Egal, ob Sie schon mal Ihren Erdgasanbieter gewechselt haben oder noch nie: Wenn Sie wie folgt vorgehen, verhalten Sie sich wie ein echter Profi.

  1. Werfen Sie einen Blick in den Vertrag Ihres derzeitigen Gasanbieters. Checken Sie folgende Punkte: Vertragslaufzeit (Wie lange gilt Ihr Vertrag noch?), Kündigungsfrist (Wie lange vor Vertragsende/Umzug/Wunschdatum sollten Sie kündigen?), ggf. Sonderkündigungsrecht.
  2. Kündigen Sie fristgerecht den Vertrag Ihres derzeitigen Gasanbieters. Sie können die Kündigung auch Ihrem künftigen Versorger überlassen. Sollte aber beim Wechsel etwas nicht klappen, geht die Kündigung nicht durch. Deshalb: Lieber selbst kündigen.
  3. Vergleichen Sie Erdgasanbieter zum Beispiel mit Hilfe von Vergleichsportalen miteinander. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich die für Sie besten Angebote ausgespielt bekommen. Filtern Sie nach Verträgen mit einer Laufzeit von zwölf Monaten mit Bonuszahlungen und lassen Sie Sachprämien links liegen!
  4. Entscheiden Sie sich für einen neuen Gasanbieter und schließen Sie den Vertrag ab. Wir gratulieren zu einem erfolgreichen Wechsel!
  5. Notieren Sie sich gleich nach Vertragsabschluss alle wichtigen Fristen, um Ihnen den nächsten Wechsel zu erleichtern. Oder nehmen Sie schon nach Vertragsabschluss die fristgerechte Kündigung vor! Sollten Sie einen Vertrag mit Bonus abgeschlossen haben, geht dieser Ihnen dadurch nicht verloren.
  6. Wechseln Sie im nächsten Jahr erneut den Gasanbieter!

Wechseln lassen und jährlich sparen!

Hier registrieren

Darum sollten Sie Gas wechseln

Seit 1998 ist der Gasmarkt in Deutschland ein freier Markt. (Streng genommen erst seit 2008, da sich die großen Energieversorger zunächst gegen einen freien Markt stellten.) Das bedeutet, Sie dürfen Ihren Erdgasanbieter frei wählen und Erdgasanbieter dürfen ihre Preise individuell festlegen. Mit der Liberalisierung wurde auch die Grundversorgung ins Leben gerufen, durch die Sie stets mit Gas versorgt werden. Auch dann, wenn ein Anbieterwechsel mal nicht klappt. Ursprünglich sollte durch den freien Markt der Wettbewerb anheizen und die Gaspreise sollten fallen. Letzteres will sich bis heute nicht einstellen: Der Gaspreis schwankt von Jahr zu Jahr; meist geht es auf- statt abwärts.

Für 2020 veranschlagen Gasanbieter im Schnitt 6,87 ct/kWh. Das sind über sechs Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Der Gaspreis steigt, weil nicht etwa Gas an sich teuer wird – für 2020 gilt sogar das Gegenteil! -, sondern weil Kosten für Umlagen, Abgaben und Entgelte zunehmen. Folgende Komponenten fließen in den Gaspreis hinein:

Die Grafik zeigt die Gaspreiszusammensetzung aus dem Jahr 2019.
  • Netzentgelte
  • Kosten für Gaserzeugung, Vertrieb & Marge
  • staatlichen Steuern (Mehrwertsteuer, Gassteuer)
  • Kosten für Betrieb der Messstelle
  • Konzessionsabgabe.

Zwar haben Versorger keinen Einfluss auf die Kosten für Netzentgelt, Steuern und Abgaben – auf Beschaffung, Vertrieb und Marge hingegen schon. Entsprechend kann der kWh-Preis für Gas von Anbieter zu Anbieter leicht variieren. Immerhin: Für Neukunden bieten Versorger in der Regel einen günstigeren Gaspreis als für Bestandskunden.

FAQ

Die häufigsten Fragen zum Gaswechsel

Wann sollten Sie Gas wechseln? Was müssen Sie bei einem Umzug beachten? Wird Ihre Gasversorgung unterbrochen, wenn bei einem Gaswechsel etwas nicht klappt? Auf diese und weitere häufige Fragen haben wir die Antworten.

Sind Sie beim Grundversorger, lohnt sich ein Wechsel für Sie in jedem Fall. Die Preise in der Grundversorgung sind im Schnitt um 30 Prozent höher als bei anderen Anbietern. Zudem haben Sie in der Grundversorgung eine Kündigungsfrist von lediglich zwei Wochen – Sie können also in kürzester Zeit in einen günstigeren Tarif wechseln.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, alle 12 Monate den Gasanbieter zu wechseln. So bleiben Sie flexibel, können Bonuszahlungen nutzen und haben trotzdem nur einmal im Jahr den Aufwand.

Kurzum, sind Sie schon länger als ein Jahr beim selben Gasanbieter lautet die Antwort darauf: Jetzt! Werfen Sie daher einen Blick in Ihren Vertrag und prüfen Sie, zu welchem Datum Sie kündigen und damit wechseln können.

Ein ebenfalls günstiger Zeitpunkt für den Gaswechsel ist, wenn Ihr Anbieter die Preise erhöht. Dann haben Sie nämlich häufig ein Recht auf Sonderkündigung und können innerhalb weniger Wochen schon in einen günstigeren Tarif wechseln.

Ja, können Sie. Denn viele (regionale) Versorger bieten sogenannte Kombi-Tarife an. Allerdings raten wir hier zur Vorsicht. Unserer Erfahrung nach, sind Kombi-Tarife in Summe häufig teurer, als wenn Sie Gas- und Stromtarif getrennt abschließen. Selbst beim selben Anbieter. Machen Sie vor dem Abschluss eines Kombi-Tarifs also immer den Vergleich.

Wenn Sie sich den Wechselaufwand für beide Energietarife sparen möchten, geben Sie ihn einfach bei uns in Auftrag. Wir kümmern uns um die Verträge und um den Kostenvergleich.

Wenn Sie den Gaswechsel durchführen, verläuft er wie folgt. Zunächst checken Sie Ihre aktuellen Vertragsbedingungen sowie Kündigungsfrist. Anschließend vergleichen Sie – zum Beispiel mit Hilfe von Vergleichsportalen – Gastarife miteinander und wählen Ihr optimales Angebot. Zuletzt kündigen Sie Ihren aktuellen Vertrag und schließen den neuen ab. In den meisten Fällen übernimmt auch der neue Anbieter die Kündigung kostenfrei für Sie.

Führen wir den Gaswechsel für Sie durch, finden wir für Sie den optimalen Tarif und kümmern uns um Kündigung sowie Vertragsabschluss. Über Ihr Kundenkonto bei uns haben Sie alles stets im Blick.

Nein, Ihre Gasversorgung ist immer gesichert, das ist gesetzlich geregelt. Kommt es bei einem Gaswechsel zu Verzögerungen oder klappt etwas nicht, stehen Sie nicht ohne Gas da, sondern rutschen automatisch in die Grundversorgung. In solch einem Fall beim neuen Anbieter nachhaken. Haben wir den Wechsel durchgeführt, kümmern wir uns um die schnellstmögliche Klärung.

Kommt es beim Gaswechsel zu Problemen, ist das kein Grund zur Sorge. Erstens ist Ihre Gaszufuhr immer gesichert. Zweitens lassen sich die Probleme meist im Gespräch mit dem neuen Anbieter lösen. Warten Sie zum Beispiel schon länger auf den neuen Vertrag, empfiehlt es sich, telefonisch oder anderweitig nachzuhaken. Erfolgt die Bonusauszahlung nicht, können Sie sich zudem an den Verbraucherschutz wenden. Auch unser Kundenservice steht Ihnen gerne bei Fragen rund um den Gaswechsel zur Verfügung.

Führen wir den Gaswechsel durch und kommt es dabei zu Problemen, brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Wir übernehmen sämtliche Kommunikation.

Ein Umzug scheint der perfekte Zeitpunkt, um sich um einen Gaswechseln zu kümmern. Ein Recht auf Sonderkündigung bei Ihrem aktuellen Gasanbieter haben Sie bei einem Umzug jedoch nur in zwei Fällen. Erstens, Ihr Gasanbieter kann Sie an Ihrem neuen Wohnort nicht beliefern. Zweitens, Ihr Gasanbieter veranschlagt an Ihrem neuen Wohnort höhere Preise als bisher.

Greift für Sie das Sonderkündigungsrecht, können Sie den Vertrag zum Datum Ihres Umzugs kündigen und in einen neuen Gastarif am neuen Wohnort wechseln.

Kann Ihr Gasanbieter Sie weiterhin beliefern und das zum selben Preis, bleibt alles wie bisher. Sie müssen lediglich Ihre neue Adresse mitteilen.

In jedem Fall sollte Sie sich am besten vor dem Umzug um Ihren Gasanschluss zu kümmern. Sie stehen zwar auch in Ihrem neuen Zuhause nicht ohne Gas da, rutschen aber dadurch automatisch in die häufig viel teurere Grundversorgung.

Ja, können Sie! Dafür müssen lediglich zwei Bedingungen erfüllt sein:

Bedingung 1: Es gibt einen separaten Gaszähler für Ihre Mietwohnung oder Ihr Mietshaus, der Ihren Gasverbrauch festhält.

Bedingung 2: Sie sind in Ihrem Mietvertrag als Vertragspartner des Gasanbieters aufgeführt. Kümmert sich Ihr Vermieter um das Gas und zahlen Sie die Kosten dafür entsprechend an ihn, können Sie ohne Weiteres keinen Wechsel vornehmen. Da Sie ein Recht auf Einblick in die Rechnungen haben, können Sie sich trotzdem schlau machen – und vielleicht Ihren Vermieter von einem Wechsel überzeugen.

Unsere Bewertung

Erdgasanbieter und ihre Tarife unter der Lupe

Über 7.000 Gastarife hat der deutsche Gasmarkt zu bieten, bereitgestellt von insgesamt 130 Konzernen, Stadtwerken und Discountern. Nicht auszuschließen, dass es immer mehr werden. Schließlich gehören häufig mehrere Anbieter zu einem Konzern oder Stadtwerk. Damit Sie ein gutes Angebot erkennen, wenn Sie es sehen, stellen wir Ihnen ein paar Anbieter und ihre Angebote vor.

Ein 80 Quadratmeter-Haushalt verbraucht unserer Erfahrung nach etwa 10.000 kWh Gas im Jahr. Diese Angabe haben wir den Tarifen zu Grunde gelegt. Wir zeigen Ihnen hier hauptsächlich Tarife mit einer Laufzeit von 12 Monaten, da diese für Sie finanziell am attraktivsten sind.

Erdgasanbieter & Tarife

Gastarife von GASAG

Die GASAG AG beliefert ihre Kunden bereits seit 1847 mit nachhaltigem Gas und Ökostrom. Gegründet wurde sie aus zwei städtischen Gaswerken Berlins, bis heute ist die GASAG dort ansässig. CO2-Einsparung und Energiewende liegen dem Versorger am Herzen. So investiert die GASAG auch viel in den Umweltschutz und betreibt eigene Bio-Erdgas-Anlagen.

GASAG-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

ERDGAS Komfort

Arbeitspreis 7,15 ct

Grundpreis 9,52 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

ERDGAS Komfort

  • Grundversorgungstarif für Berlin
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist von zwei Wochen
  • Zertifiziert durch den TÜV SÜD Standard
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe

Wechselpilot-Fazit: Wechseln Sie nicht in einen Grundversorgungstarif! Die Preise dort sind in der Regel bis zu 30 Prozent teurer als in alternativen Tarifen.

ERDGAS Fix

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate Energiepreisgarantie (eingeschränkte Preisgarantie)
  • Ausgenommen von Preiserhöhungen: Erhöhungen von Steuern und Abgaben, Änderungen der EEG-Umlage
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe

Wechselpilot-Fazit: Ein empfehlenswerter Tarif, allerdings teurer als der ERDGAS-Smart-Tarif, der die gleichen Konditionen vorweist.

ERDGAS Smart

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate Energiepreisgarantie (eingeschränkte Preisgarantie)
  • Ausgenommen von Preiserhöhungen: Erhöhungen von Steuern und Abgaben, Änderungen der EEG-Umlage
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe
  • Onlinevertrag mit Nutzung des Kundenportals „Meine GASAG“

Wechselpilot-Fazit: Dieser Tarif entspricht unseren Kriterien. Hinzu kommt, dass je nach Wohnort ein attraktiver Neukundenbonus winkt, was Ihre Gaskosten ggf. effektiv senkt. Einziges Manko ist die eingeschränkte Preisgarantie. Allerdings finden sich aktuell kaum noch Tarife mit vollständiger Garantie auf dem Markt.

Gastarife von Alpiq

Die Alpiq Holding AG, kurz Alpiq, ist ein führender Energielieferant aus der Schweiz, die europaweit Verbraucher mit Gas und Strom beliefert. So auch Kunden in Deutschland. Das Unternehmen ging 2009 aus dem Zusammenschluss der Atel Holding AG und der EOS S.A. hervor, beides Schweizer Energieunternehmen mit über 100 Jahren Erfahrung. Alpiq setzt auf Klimafreundlichkeit und produziert zum Beispiel Strom aus CO2-freier Schweizer Wasserkraft. Auch beteiligt sich der Anbieter an thermischen Kraftwerken, Windparks sowie Photovoltaikanlagen in Europa.

gas energy 12

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate Energiepreisgarantie
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Onlinevertrag mit Nutzung des persönlichen Kundenportals
  • Bei Schlussrechnungen mit einer Nachzahlung von über 100€ sind Ratenzahlungsvereinbarungen möglich

Wechselpilot-Fazit: Der Grundpreis schlägt stark zubuche, dafür ist der Arbeitspreis fair. Und auf den kommt es letztendlich an, sollten Sie doch mehr verbrauchen als angegeben. Hinzu kommt, dass die Bonuszahlungen den effektiven monatlichen Abschlag drücken.

Gastarife von EnBW

Die Energie Baden-Württemberg AG, kurz EnBW, ist Deutschlands drittgrößtes Energieunternehmen. Unter anderem gehören die Stromanbieter Yello Strom und NaturEnergiePlus zu ihr. Östlich von Berlin plant EnBW 2020 die größte Solaranlage Deutschlands. Das Energieunternehmen möchte damit 180 kWh jährlich produzieren und rund 50.000 Haushalte versorgen.

EnBW-Tarife

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

Erdgas Plus

Arbeitspreis 6,08 ct

Grundpreis 13,00 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

ErdgasPlus

  • Grund- und Ersatzversorgungstarif
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist von zwei Wochen beim Grundversorgungstarif
  • Kündigungsfrist von einem Tag beim Ersatzversorgungstarif
  • Onlineverwaltung mithilfe des Online-Kundenportals „Meine EnBW“

Wechselpilot-Fazit: Wechseln Sie nicht in einen Grundversorgungstarif! Die Preise dort sind in der Regel bis zu 30 Prozent teurer als in alternativen Tarifen.

EnBW BioErdgas 10

  • 10 Prozent regeneratives Bioerdgas
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • vollständige Preisgarantie bis zu einem bestimmten Datum
  • Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Preisstaffeln nach Verbrauch
  • Onlinevertrag mit Nutzung des Online-Kundenportals „Meine EnBW“

Wechselpilot-Fazit: Günstiger als die Grundversorgung und dazu noch bio! Aber Achtung: Dieser Tarif ist an Preisstaffeln nach Verbrauch gekoppelt. Wenn Sie mehr Gas verbrauchen als angegeben, senkt EnBW den Preis pro kWh, erhöht aber den Grundpreis. Verbrauchen Sie hingegen weniger als angegeben, läuft es andersherum.

EnBW ErdgasOnline

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • vollständige Preisgarantie bis zu einem bestimmten Datum
  • Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Preisstaffelung nach Verbrauch
  • Onlinevertrag mit Nutzung des Online-Kundenportals „Meine EnBW“

Wechselpilot-Fazit: An und für sich ein attraktiver Tarif – vor allem, da je nach Wohnort ein Bonus von bis zu 294 Euro (Beispiel Stuttgart) winkt. Seien Sie sich aber bewusst, dass dieser Tarif mit einer Preisstaffelung nach Verbrauch gekoppelt ist. Wenn Sie weniger Gas verbrauchen als angegeben, erhöht EnBW den Preis pro Kilowattstunde. Anstatt einer Rückzahlung bedeutet das im schlimmsten Fall für Sie: nachzahlen, bitte. Achten Sie zudem auf das Datum der vollständigen Preisgarantie. Liegen zwischen dem Vertragsabschluss und dem Ende der Preisgarantie volle 12 Monate, profitieren Sie davon in vollem Umfang.

Gastarife von SWM

Die Stadtwerke München (SWM) gehören zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH kürte die SWM 2017 zu einem der TOP 10 Gasanbieter. Auf Innovation und Technologie sowie Erneuerbare Energien legt der Versorger großen Wert und investiert daher in alle Bereiche. Unter anderem hat die SWM die Projekte „Intelligente Wärme München“ und „Ausbauoffensive Erneuerbare Energie“ ins Leben gerufen.

Stadtwerke München-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

Grundversorgung

Arbeitspreis 5,59 ct

Grundpreis 12,00 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

M-Erdgas Fix

  • 12 Monate Laufzeit
  • 12 Monate vollständige Preisgarantie
  • 4 Wochen Kündigungsfrist
  • Onlineverwaltung über „Meine SWM“ Kundenkonto

Wechselpilot-Fazit: Empfehlenswerter Tarif mit fairen Preisen und Konditionen sowie attraktiven Bonuszahlungen.

M-Ökogas Fix

  • Klimaneutrales Erdgas durch Minderungszertifikate
  • 12 Monate Laufzeit
  • 12 Monate vollständige Preisgarantie
  • 4 Wochen Kündigungsfrist
  • Onlineverwaltung über „Meine SWM“ Kundenkonto

Wechselpilot-Fazit: Empfehlenswerter Tarif mit fairen Preisen und Konditionen sowie attraktiven Bonuszahlungen.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Gastarife von E.ON

E.ON gehört in Deutschland zu den sogenannten Big Four, den vier größten Energiedienstleistern. Entsprechend ist der Versorger bei der Tarifauswahl für Gas- und Stromkunden sehr breit aufgestellt. Erneuerbare Energien und Umweltfreundlichkeit spielen beim Konzern eine tragende Rolle. So betreibt die Tochterfirma E.ON Bioerdgas GmbH entsprechende Anlagen. Zudem hat Avacon – eine weitere E.ON-Tochter – 2019 die Initiative „Grünes Gas aus Grünem Strom“ gestartet.

E.ON-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

E.ON Grundversorgung

Arbeitspreis 5,98 ct

Grundpreis 12,00 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

E.ON Erdgas

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • eingeschränkte Preisgarantie bis zu einem festgelegten Datum
  • 6 Wochen Kündigungsfrist
  • Onlineverwaltung Ihres Vertrags über Kundenkonto „Mein E.ON“

Wechselpilot-Fazit: Die Bonuszahlungen machen den Tarif attraktiv, die eingeschränkte Preisgarantie könnte jedoch für unschöne Überraschungen auf der Jahresabrechnung sorgen. Nicht zuletzt deshalb, da Arbeits- und Grundpreis zwar noch im Rahmen, aber auch nicht allzu niedrig sind.

E.ON Erdgas Öko

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • eingeschränkte Preisgarantie bis zu einem festgelegten Datum
  • 6 Wochen Kündigungsfrist
  • Onlineverwaltung Ihres Vertrags über Kundenkonto „Mein E.ON“
  • 100 Prozent klimaneutrales Ökogas
  • Klimaneutralität über Förderung einesKlimaschutzprojektes im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh

Wechselpilot-Fazit: Die Bonuszahlungen machen den Tarif attraktiv, die eingeschränkte Preisgarantie könnte jedoch für unschöne Überraschungen auf der Jahresabrechnung sorgen. Nicht zuletzt deshalb, da Arbeits- und Grundpreis zwar noch im Rahmen, aber auch nicht allzu niedrig sind.

E.ON Erdgas Pur

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate eingeschränkte Preisgarantie
  • 6 Wochen Kündigungsfrist zum Ende der Mindestvertragslaufzeit
  • Onlineverwaltung Ihres Vertrags über Kundenkonto „Mein E.ON“

Wechselpilot-Fazit: Keine Bonuszahlungen, dafür ein fairer Arbeitspreis. Im Vergleich zu den anderen E.ON-Tarifen ist dieser am teuersten. Hinzu kommt, dass auch hier die Preise nur eingeschränkt fest sind – sich also jederzeit in die Höhe verändern können.

Gastarife von EMMA Energie

EMMA Energie ist ein Energiediscounter, den wir empfehlen können. Unter anderem, da hinter EMMA Energie die Technischen Werke Ludwigshafen (Stadtwerk) stehen. Die Kommunikation erfolgt zuverlässig und schnell, Bonuszahlungen ebenfalls und die Preise sind, wie es bei einem Discounter ist, attraktiv. Allerdings: Ökotarife, sowohl für Gas als auch Strom, bietet der Discounter nicht an, auch andere Sondertarife (Gewerbestrom, Nachtstrom, …) suchen Sie vergebens.

EMMA Gas 12

  • Arbeitspreis: 4,76 ct/kWh, Grundpreis: 98,19 €/Jahr (Hamburger Haushalt mit 10.000 kWh/Jahr)
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate eingeschränkte Preisgarantie
  • 4 Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende
  • kein Kundenportal

Wechselpilot-Fazit: Ein Tarif, der unseren Kriterien weitestgehend entspricht. Der Grundpreis ist günstig, der Arbeitspreis auch – und auf den kommt es an. Einen Bonus hingegen erhalten Sie hier nicht. Vorsicht gilt bei der Preisgarantie, die gibt es nur eingeschränkt, dafür läuft sie 12 Monate.

Gastarife von ESWE

Auch die ESWE aus Wiesbaden erhält von unserem Kundenservice die Top-Note und damit 16 von 16 Punkten und ist damit ein empfehlenswerter Gasanbieter. Dieser Versorger beliefert Kunden aber auch mit Strom und setzt sich allgemein für Forschungs- und Entwicklungsprojekte ein. Ganz nach dem Motto: „Sauber und sicher die Zukunft gestalten“.

Für Gaskunden gibt es unter anderem den Tarif ESWE Basis Gas. Hier zahlen Sie pro kWh fast 7 Cent – im Vergleich zu den anderen Gasanbietern ist das recht hoch veranschlagt. Mit einem Grundpreis von 8,21 Euro landen Sie monatlich bei 123,84 Euro (bei 12 Abschlägen).

ESWE Klima Fair Gas

  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • eingeschränkte Preisgarantie bis zu einem festgelegten Datum
  • 4 Wochen Kündigungsfrist
  • Onlineverwaltung über ein Kundenportal der ESWE
  • Beispiel für Hamburger Haushalt mit 10.000 kWh Jahresverbrauch: 4,64 ct/kWh Arbeitspreis, 12,46 Euro/Monat Grundpreis, 100 Euro Neukundenbonus, 50 Euro Sofortbonus

Wechselpilot-Fazit: Empfehlenswerter und aufgrund der Bonuszahlungen ein günstiger Tarif!

Wir finden Ihren neuen Gasversorger!

Jetzt registrieren

Kombi-Tarife

Gas & Strom zusammen wechseln: Ja oder nein?

Gas und Strom (Stromanbieter) können Sie auch zusammen wechseln. Dafür gibt es sogenannte Kombi-Tarife, die von einigen Versorgern angeboten werden. Sie wirken deshalb attraktiv auf Verbraucher, da Anbieter beim Kombi-Tarifen entweder den Grundpreis drücken und / oder zusätzliche Bonuszahlungen versprechen. Hinzu kommt, dass Sie einen besseren Überblick über Ihre Energieverträge haben, da diese nun in einem Kundenkonto und bei einem Ansprechpartner gebündelt sind. Aber wie sehr lohnt sich ein Kombi-Tarif tatsächlich für Sie?

Tatsache ist, dass ein Kombi-Tarif in erster Linie für den Versorger vorteilhaft ist. Er schlägt mit einem Neukunden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, macht also doppelten Gewinn. Erhöht der Anbieter beispielsweise die Betriebskosten, die sich im Grundpreis niederschlagen, steigen sowohl Ihre Gas- als auch Stromkosten automatisch an. Erneut macht Ihr Anbieter mit Ihnen doppelten Gewinn.

Nachteile Kombi-Tarif

  • Durch einen Kombi-Tarif machen Sie sich gleich doppelt abhängig von einem Anbieter.
  • Erhöht Ihr Energieanbieter die Preise, gilt das höchstwahrscheinlich gleich für beide Tarife.
  • Ein Kombi-Tarif ist nicht unbedingt das beste Angebot für Sie auf dem Markt.
  • Wahrscheinlicher ist, dass es deutlich günstiger ist, Strom und Gas getrennt zu wechseln.
  • Beim Preisvergleich kommt es mehr auf den Arbeits- als auf den Grundpreis an. Nur weil Anbieter im Kombi-Tarif den Grundpreis reduzieren, macht ihn das nicht zum besten Angebot auf dem Markt.

Für Sie hingegen ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie mit einem separaten Gas- und Stromvertrag mehr aus Ihren Energiekosten herausholen können. Während Anbieter A das bessere Gas-Angebot macht, macht Anbieter B womöglich das bessere Strom-Angebot. Würden Sie bei Anbieter A nun auch Strom wechseln, würden Sie in Summe mehr zahlen. Wir raten Ihnen daher immer: Sehen Sie von Kombi-Tarifen ab und vergleichen Sie Gas und Strom separat.

Für alle, die einen einzigen Ansprechpartner sowie ein Kundenkonto für Gas- und Stromvertrag wünschen, gibt es unseren Service. Wir kümmern uns für Sie sowohl um Ihren Gas- als auch Stromvertrag und bündeln alles übersichtlich in einem Kundenkonto. So profitieren Sie von den Vorteilen eines Kombi-Tarifs und holen trotzdem das Beste aus Ihren Energiekosten heraus!

Jährlich Energiekosten sparen – mit uns!

Jetzt anmelden

Tarifübersicht

Günstige Gasanbieter in Hamburg, München, Berlin, Köln

Welcher Versorger bietet günstige Gastarife in Ihrer Stadt an? Wir zeigen Ihnen hier die Top Gastarife vier deutsche Großstädte.

Günstige Gastarife in Hamburg

Die jährlichen Kosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20000 kWh

E

Kosten

Ersparnis

Kosten 0,00 €

Ersparnis 0,00 €

S

Kosten

Ersparnis

Die Ersparnis berechnet sich im Vergleich zur örtlichen Grundversorgung

Günstige Gastarife in München

Die jährlichen Kosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20000 kWh

E

Kosten

Ersparnis

Kosten 0,00 €

Ersparnis 0,00 €

S

Kosten

Ersparnis

Die Ersparnis berechnet sich im Vergleich zur örtlichen Grundversorgung

Günstige Gastarife in Berlin

Die jährlichen Kosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 2200 kWh

E

Kosten

Ersparnis

Kosten 0,00 €

Ersparnis 0,00 €

S

Kosten

Ersparnis

Die Ersparnis berechnet sich im Vergleich zur örtlichen Grundversorgung

Günstige Gastarife in Stuttgart

Die jährlichen Kosten bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 2200 kWh

E

Kosten

Ersparnis

Kosten 0,00 €

Ersparnis 0,00 €

S

Kosten

Ersparnis

Die Ersparnis berechnet sich im Vergleich zur örtlichen Grundversorgung
Beliebter Brennstoff

Die Vorteile von Erdgas

Erdgas verbrennt besonders schadstoffarm und zählt daher unter den fossilen Brennstoffen als umweltschonend. Inzwischen heizen die meisten Haushalte in Deutschland mit Erdgas, allgemein einfach nur Gas genannt. Nicht zuletzt auch deshalb, da mit Gas zu heizen in der Regel kostengünstiger ist als mit Strom. Einzige Ausnahme ist Heizen mit Wärmepumpe, hierfür benötigen Gebäude aber bestimmte Voraussetzungen.

Durchschnittlich verbrauchen Haushalte in Deutschland 20.000 kWh Gas im Jahr. Da Gas überwiegend zum Heizen benötigt wird, ist der Verbrauch stark abhängig von der Wohnfläche und dem Wetter. Was sich zudem auf Ihre Gasrechnung 2020 auswirken könnte, ist die Corona-Pandemie. Waren Sie in Quarantäne, im monatelangen Homeoffice, plötzlich mit der ganzen Familie nur noch zuhause? Wenn ja, haben Sie vermutlich anders bzw. mehr geheizt, warm geduscht oder gekocht. Je mehr Sie verbrauchen, desto höher wird Ihre Gasrechnung am Ende ausfallen. Deshalb ist für Sie entscheidend, dass Sie für die Kilowattstunde Gas – auch Arbeits- oder Verbrauchspreis genannt – möglichst wenig bezahlen.

Die Entwicklung des Gaspreises von 2010 bis 2019.

Dass Gas Jahr zu Jahr unterschiedlich kostet, zeigt ein Blick in die Entwicklung über die letzten zehn Jahre. Welches Fazit wir daraus ziehen? Wechseln Sie jedes Jahr Gas, damit Sie jedes Jahr günstig Gas beziehen können.

Nicht mehr zu viel für Gas bezahlen!

Hier anmelden

Gasanbieter wechseln leicht gemacht!