Wie Sie mit einem Gaswechsel bis zu 800 Euro sparen!

Sie finden, dass Sie zu viel für Gas bezahlen? Wir auch! Unsere Erfahrung im Energiemarkt hat uns gezeigt, dass der überwiegende Teil der Verbraucher über Jahre hinweg ihrem Gasanbieter treu bleiben. Das ist schön für Sie, noch schöner aber für Ihren Anbieter. Denn er kann ohne Weiteres jährlich seine Preise erhöhen.

Dabei können Sie bis zu 800 Euro sparen, wenn Sie Ihren Anbieter und Tarif wechseln. Machen Sie das regelmäßig alle zwölf Monate, senken Sie auf diese Weise dauerhaft Ihre Gaskosten. Wir verstehen, dass ein Gaswechsel mit viel Aufwand und Zeit verbunden ist und die Fülle der Angebote auf dem Gasmarkt erdrückend sein kann. Immerhin tummeln sich dort inzwischen über 7.000 unterschiedliche Gastarife! Doch mit den richtigen Tipps und Tricks finden Sie zielsicher den optimalen Tarif für sich – jedes Jahr wieder.

Wir zeigen Ihnen hier, wie es geht, statten Sie mit dem nötigen Fachwissen aus und übernehmen auch gerne den kompletten Prozess für Sie. Worauf warten Sie also noch?

Rechner wird geladen...

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ein Gaswechsel lohnt sich für Sie in jedem Fall. Egal, ob Sie ihn selbst durchführen oder ihn an uns abgeben, wir erklären Ihnen den Prozess Schritt für Schritt.
  • Klappt etwas beim Gaswechsel nicht, stehen Sie nie ohne Gas da. Ihre Gasversorgung ist gesetzlich gesichert, notfalls rutschen Sie für kurze Zeit in die Grundversorgung statt in Ihren gewünschten Tarif. Einfach einen neuen Anlauf starten, Ihren neuen Gasanbieter kontaktieren oder uns um Rat fragen.
  • Alles bis 5 ct/kWh ist ein fairer Arbeitspreis für Gas.
  • Zwölf Monate ist die optimale Vertragslaufzeit für Gastarife. So bleiben Sie flexibel, profitieren von Bonusauszahlungen und müssen sich nur einmal pro Jahr um den Wechsel kümmern.
  • Unser Kundenservice kann folgende fünf Gasanbieter empfehlen: GASAG, Alpiq, EnBW, SWM und E.ON.
Alle Infos rund um Gastarife & Gasanbieter

Unser umfassender Wechsel-Ratgeber

Fachwissen

Der Gasmarkt in Deutschland

Seit 1998 ist der Gasmarkt liberalisiert. Verbraucher können dadurch frei unter den Anbietern wählen, von denen es immer mehr gibt. Anbieter wiederum können ihre Preise frei definieren. Letzteres kann Fluch und Segen zugleich sein. Fluch, wenn Sie jahrelang ihrem Versorger treu bleiben. Segen, wenn Sie jährlich Gas wechseln und so stets den optimalen Preis auf dem Markt wählen.

Ursprünglich sollte die Gasmarktliberalisierung den Wettbewerb anheizen und so zu sinkenden Preisen führen. Nachdem der Gaspreis für Endverbraucher zwischen 2000 und 2010 stark stieg, setzte danach eine Zeit der Preisstabilität ein. In den vergangenen Jahren lässt sich sogar ein leichter Abwärtstrend erkennen, der nur von kurzzeitigen Schwankungen unterbrochen wurde. Ausschlaggebend für den Trend waren stabile, teilweise sinkende Preise für Erdgas, das aus Nordwegen und Russland importiert wurde.

Darüber hinaus hat der Gesetzgeber im Zuge der Liberalisierung festgelegt, dass eine Grundversorgung mit Gas bestehen bleiben muss. In der Regel wird die Grundversorgung durch die lokalen Stadtwerke übernommen. Kunden erhalten also auf jeden Fall Erdgas, auch wenn sie keinen besonderen Vertrag abgeschlossen haben.

Gewusst, wie!

So setzt sich der Gaspreis zusammen

Durchschnittlich verbrauchen Haushalte in Deutschland 20.000 kWh Gas im Jahr. Da Gas überwiegend zum Heizen benötigt wird, ist der Verbrauch größtenteils abhängig von der Wohnfläche sowie der Jahreszeit. Plötzliche Kälteeinbrüche können folglich Ihre Gaskosten ungeplant in die Höhe schießen lassen. Auch die Tatsache, dass Verbraucher seit März 2020 aufgrund der Corona-Krise nahe gelegt wird, zuhause zu bleiben und ggf. im Homeoffice zu arbeiten, dürfte sich auf der Jahresrechnung bemerkbar machen. Um hier nicht böse überrascht zu werden, empfiehlt es sich, den Gaspreis im Blick zu halten und einen günstigen zu wählen.

Der Gaspreis in Deutschland, der in Cent pro Kilowattstunden (ct/kWh) angegeben und auch Arbeitspreis genannt wird, setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  • Beschaffung, Vertrieb, Marge
  • Netzentgelt
  • Steuern, Abgaben
5 ct/kWh

sollte ein Versorger maximal als Arbeitspreis für Gas veranschlagen, damit es für den Verbraucher fair ist.

Für 2020 veranschlagen Gasanbieter im Schnitt 6,87 ct/kWh. Das sind über sechs Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Zwar haben Versorger keinen Einfluss auf die Kosten für Netzentgelt und Steuern sowie Abgaben, auf Beschaffung, Betrieb und Marge hingegen schon. Entsprechend kann der kWh-Preis für Gas von Anbieter zu Anbieter leicht variieren. Immerhin: Für Neukunden bieten Versorger in der Regel einen günstigeren Gaspreis als für Bestandskunden. Ein fairer Arbeitspreis liegt unserer Erfahrung nach bei maximal fünf Cent pro Kilowattstunde.

Multiplizieren Sie den kWh-Preis für Gas mit Ihrem jährlichen Verbrauch, haben Sie schon mal einen Teil Ihrer Gasrechnung zusammen. Was jetzt noch addiert werden muss, ist der Grundpreis, der für gewöhnlich pro Monat angegeben wird. Während der Arbeitspreis weitestgehend vom Versorger unabhängig ist, gilt das nicht für den Grundpreis. Diesen kann jeder Anbieter individuell bestimmen, schließlich berechnet er hier sämtliche Dienstleistungen – vom Vertragsabschluss bis zur Gaslieferung.

Welche Vertragslaufzeit lohnt sich für Sie?

Da Gasanbieter meist einmal jährlich ihre Preise erhöhen – entweder, weil Steuern angehoben werden oder höhere Kosten für Beschaffungsmaßnahmen anfallen -, machen 12-Monats-Verträge für Sie am meisten Sinn. Mit dieser Vertragslaufzeit bleiben Sie flexibel, erhalten als Neukunde günstigere Preise und können Bonuszahlungen mitnehmen. Ja, auch 24-Monats-Verträge beinhalten Bonuszahlungen. Allerdings lohnt sich dieses attraktive Modell nicht mehr für Sie, wenn im zweiten Vertragsjahr der Bonus wegfällt und gegebenenfalls Ihr Versorger den Preis erhöht. Aus dem Grund wechseln wir unsere Kunden nur in Einjahresverträge.

Möchten Sie sich nur alle zwei Jahre um einen Gasvertrag bemühen, lautet unser Tipp: Verzichten Sie auf Bonuszahlungen und achten Sie lieber auf faire Arbeits- und Grundpreise.

Den Markt kennen

Welche Versorger haben attraktive Gastarife?

Über 7.000 Gastarife hat der deutsche Gasmarkt zu bieten, bereitgestellt von insgesamt 130 Konzernen, Stadtwerken und Discountern. Nicht auszuschließen, dass es immer mehr werden. Schließlich gehören häufig mehrere Anbieter zu einem Konzern oder Stadtwerk. Damit Sie dennoch einen guten Gasanbieter erkennen, stellen wir Ihnen fünf Anbieter und ihre Angebote vor: GASAG, Alpiq, EnBW, SWM und E.ON.

Ein 80 Quadratmeter-Haushalt verbraucht unserer Erfahrung nach etwa 10.000 kWh Gas im Jahr. Diese Angabe haben wir den Tarifen zu Grunde gelegt. Zudem zeigen wir Ihnen hier nur Tarife mit einer Laufzeit von 12 Monaten, da diese für Sie finanziell am attraktivsten sind.

Gastarife von GASAG

Die GASAG AG beliefert seine Kunden bereits seit 1847 mit nachhaltigem Gas und Ökostrom. Gegründet wurde sie aus zwei städtischen Gaswerken Berlins, bis heute ist die GASAG dort ansässig. CO2-Einsparung und Energiewende liegen dem Versorger am Herzen. So investiert die GASAG auch viel in den Umweltschutz und betreibt eigene Bio-Erdgas-Anlagen.

Unsere Erfahrung mit der GASAG zeigen, dass es sich hier um einen zuverlässigen Energieanbieter handelt. Als Konzern ist die GASAG am Markt gefestigt, was für Sie Sicherheit und faire Preise bedeutet. Darüber hinaus kommuniziert der Versorger über ein Kundenportal, was es uns wiederum hilft, Vertragswechsel zügig durchzuführen. Auch Bonuszahlungen erfolgen in der Regel sofort. Von uns erhält die GASAG daher 14 von 16 Punkten.

GASAG-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

ERDGAS Komfort

Arbeitspreis 6,49 ct

Grundpreis 9,52 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

GASAG | ERDGAS Fix12

Arbeitspreis 5,59 ct

Grundpreis 9,95 €

Neukunden-Bonus 101,00 €

Sofort-Bonus 102,59 €

GASAG ERDGAS Smart

Arbeitspreis 5,02 ct

Grundpreis 12,95 €

Neukunden-Bonus 100,00 €

Sofort-Bonus 97,26 €

ERDGAS Komfort
  • Grundversorgungstarif für Berlin
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist von zwei Wochen
  • Zertifiziert durch den TÜV SÜD Standard
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe
ERDGAS Fix
  • 24 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 24 Monate Energiepreisgarantie
  • Ausgenommen von Preiserhöhungen: Erhöhungen von Steuern und Abgaben, Änderungen der EEG-Umlage
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe
ERDGAS Smart
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate Energiepreisgarantie
  • Ausgenommen von Preiserhöhungen: Erhöhungen von Steuern und Abgaben, Änderungen der EEG-Umlage
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Prinzip der Bestabrechnung: Gemäß Ihres Jahresverbrauchs erhalten Sie die günstigste Preisstufe
  • Onlinevertrag mit Nutzung des Kundenportals „Meine GASAG“

Gastarife von Alpiq

Die Alpiq Holding AG, kurz Alpiq, ist ein führender Energielieferant aus der Schweiz, die europaweit Verbraucher mit Gas und Strom beliefert. So auch Kunden in Deutschland. Das Unternehmen ging 2009 aus dem Zusammenschluss der Atel Holding AG und der EOS S.A. hervor, beides Schweizer Energieunternehmen mit über 100 Jahren Erfahrung. Alpiq setzt auf Klimafreundlichkeit und produziert zum Beispiel Strom aus CO2-freier Schweizer Wasserkraft und beteiligt sich an thermischen Kraftwerken, Windparks sowie Photovoltaikanlagen in Europa.

Alpiq-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 10000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

Alpiq gas energy 12

Arbeitspreis 4,34 ct

Grundpreis 19,55 €

Neukunden-Bonus 100,34 €

Sofort-Bonus 33,24 €

gas energy 12
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 12 Monate Energiepreisgarantie
  • Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Onlinevertrag mit Nutzung des persönlichen Kundenportals
  • Bei Schlussrechnungen mit einer Nachzahlung von über 100€ sind Ratenzahlungsvereinbarungen möglich

Gastarife von EnBW

Die Energie Baden-Württemberg AG, kurz EnBW, ist Deutschlands drittgrößtes Energieunternehmen. Unter anderem gehören die Stromanbieter Yello Strom und NaturEnergiePlus zu ihr. Östlich von Berlin plant EnBW 2020 die größte Solaranlage Deutschlands. Das Energieunternehmen möchte damit 180 kWh jährlich produzieren und rund 50.000 Haushalte versorgen.

Unser Kundenservice bewertet den Energiekonzern mit 14 von 16 Punkten. Gründe hierfür sind die schnellen Prozesse, die Marktsicherheit und faire Preise. Bonusauszahlungen erfolgen sofort und die Kommunikation läuft über ein Kundenportal – für uns optimal, um Ihren Wechselprozess zügig in die Wege zu leiten.

EnBW-Tarife

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

Erdgas Plus

Arbeitspreis 6,28 ct

Grundpreis 8,53 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

EnBW ErdgasOnline

Arbeitspreis 5,88 ct

Grundpreis 15,71 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

ErdgasPlus
  • Grund- und Ersatzversorgungstarif
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist von zwei Wochen beim Grundversorgungstarif
  • Kündigungsfrist von einem Tag beim Ersatzversorgungstarif
  • Onlineverwaltung mithilfe des Online-Kundenportals „Meine EnBW“
ErdgasOnline
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • Preisgarantie von bis zu 18 Monaten
  • Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit und keiner erfolgten Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate
  • Preisstaffelung nach Verbrauch
  • Onlinevertrag mit Nutzung des Online-Kundenportals „Meine EnBW“

Gastarife von SWM

Die Stadtwerke München (SWM) gehören zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH kürte die SWM 2017 zu einem der TOP 10 Gasanbieter. Auf Innovation und Technologie sowie Erneuerbare Energien legt der Versorger großen Wert und investiert daher in alle Bereiche. Unter anderem hat die SWM die Projekte „Intelligente Wärme München“ und „Ausbauoffensive Erneuerbare Energie“ ins Leben gerufen.

In unserer Bewertung erhalten die Münchner Stadtwerke mit 15 von 16 möglichen Punkten fast volle Punktzahl. Der Erfahrung unseres Kundenservice nach zu urteilen, ist dieser Anbieter zuverlässig und fair. Bonusauszahlungen erfolgen sofort und die Kommunikation läuft in der Regel reibungslos.

Stadtwerke München-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

M-Erdgas Fix

Arbeitspreis 4,82 ct

Grundpreis 15,77 €

Neukunden-Bonus 172,90 €

Sofort-Bonus 95,50 €

M-Ökogas Fix

Arbeitspreis 4,94 ct

Grundpreis 15,77 €

Neukunden-Bonus 176,50 €

Sofort-Bonus 92,50 €

Gastarife von E.ON

E.ON gehört in Deutschland zu den sogenannten Big Four, den vier größten Energiedienstleistern. Entsprechend ist der Versorger bei der Tarifauswahl für Gas- und Stromkunden sehr breit aufgestellt. Erneuerbare Energien und Umweltfreundlichkeit spielen beim Konzern eine tragende Rolle. So betreibt die Tochterfirma E.ON Bioerdgas GmbH entsprechende Anlagen. Zudem hat Avacon – eine weitere E.ON-Tochter – 2019 die Initiative „Grünes Gas aus Grünem Strom“ gestartet.

Wir können diesen Gasanbieter einwandfrei empfehlen. Unser Kundenservice vergibt für E.ON die Top-Note: 16 von 16 Punkten. Die Kommunikation erfolgt über ein Kundenportal, was es unseren Service-Mitarbeitern ermöglicht, Wechsel zügig zu vollziehen. Dass E.ON in der Regel in weniger als fünf Tagen Vorgänge bearbeitet, unterstützt das. Zudem gibt es bei der Bonusauszahlung keine Verzögerungen.

E.ON-Tarife (12 Monate Laufzeit)

Berechnet mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20000 kWh

Tarifname

Arbeits-/Grundpreis

Bonus

E.ON Erdgas

Arbeitspreis 5,24 ct

Grundpreis 10,76 €

Neukunden-Bonus 176,00 €

Sofort-Bonus 176,00 €

E.ON Erdgas Öko

Arbeitspreis 5,36 ct

Grundpreis 10,76 €

Neukunden-Bonus 180,00 €

Sofort-Bonus 179,00 €

E.ON Erdgas Pur

Arbeitspreis 4,82 ct

Grundpreis 9,77 €

Neukunden-Bonus Keinen

Sofort-Bonus Keinen

Schritt für Schritt erklärt

Wie funktioniert der Gaswechsel?

Schritt 1: Sie entscheiden sich für einen Gasanbieterwechsel und haben sich vielleicht schon dazu schlau gemacht.

Schritt 2: Werfen Sie einen Blick in den Vertrag Ihres derzeitigen Stromanbieters. Checken Sie folgende Punkte:

  • Vertragslaufzeit: Wie lange gilt Ihr Vertrag noch?
  • Kündigungsfrist: Wie viele Wochen oder Monate vor Vertragsende/Umzug/Ihrem Wunschdatum sollten Sie die Kündigung einreichen?
  • Haben Sie ggf. ein Recht auf Sonderkündigung?

Schritt 3: Kündigen Sie fristgerecht den Vertrag Ihres derzeitigen Gasanbieters oder überlassen Sie das ggf. Ihrem neuen Gasanbieter.

Schritt 4: Vergleichen Sie Gasanbieter zum Beispiel mit Hilfe von Vergleichsportalen miteinander. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich die für Sie besten Angebote ausgespielt bekommen. Filtern Sie nach Verträgen mit einer Laufzeit von maximal zwölf Monaten mit Bonuszahlungen und lassen Sie Sachprämien links liegen!

Schritt 5: Entscheiden Sie sich für einen neuen Gasanbieter und schließen Sie den Vertrag ab. Wir gratulieren zu einem erfolgreichen Wechsel!

Schritt 6: Notieren Sie sich gleich nach Vertragsabschluss alle wichtigen Fristen, um Ihnen den nächsten Wechsel zu erleichtern. Oder nehmen Sie schon nach Vertragsabschluss die fristgerechte Kündigung vor! Sollten Sie einen Vertrag mit Bonus abgeschlossen haben, geht dieser Ihnen dadurch nicht verloren. Die Bonusauszahlung steht Ihnen per Gesetz zu.

Schritt 7: Wechseln Sie im nächsten Jahr erneut den Gasanbieter!

FAQ

Die häufigsten Fragen zum Gaswechsel

Sind Sie beim Grundversorger, lohnt sich ein Wechsel für Sie in jedem Fall. Die Preise in der Grundversorgung sind im Schnitt um 30 Prozent höher als bei anderen Anbietern. Zudem haben Sie in der Grundversorgung eine Kündigungsfrist von lediglich zwei Wochen – Sie können also in kürzester Zeit in einen günstigeren Tarif wechseln.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, alle 12 Monate den Gasanbieter zu wechseln. So bleiben Sie flexibel, können Bonuszahlungen nutzen und haben trotzdem nur einmal im Jahr den Aufwand.

Kurzum, sind Sie schon länger als ein Jahr beim selben Gasanbieter lautet die Antwort darauf: Jetzt! Werfen Sie daher einen Blick in Ihren Vertrag und prüfen Sie, zu welchem Datum Sie kündigen und damit wechseln können.

Ein ebenfalls günstiger Zeitpunkt für den Gaswechsel ist, wenn Ihr Anbieter die Preise erhöht. Dann haben Sie nämlich häufig ein Recht auf Sonderkündigung und können innerhalb weniger Wochen schon in einen günstigeren Tarif wechseln.

Wenn Sie den Gaswechsel durchführen, verläuft er wie folgt. Zunächst checken Sie Ihre aktuellen Vertragsbedingungen sowie Kündigungsfrist. Anschließend vergleichen Sie – zum Beispiel mit Hilfe von Vergleichsportalen – Gastarife miteinander und wählen Ihr optimales Angebot. Zuletzt kündigen Sie Ihren aktuellen Vertrag und schließen den neuen ab. In den meisten Fällen übernimmt auch der neue Anbieter die Kündigung kostenfrei für Sie.

Führen wir den Gaswechsel für Sie durch, finden wir für Sie den optimalen Tarif und kümmern uns um Kündigung sowie Vertragsabschluss. Über Ihr Kundenkonto bei uns haben Sie alles stets im Blick.

Nein, Ihre Gasversorgung ist immer gesichert, das ist gesetzlich geregelt. Kommt es bei einem Gaswechsel zu Verzögerungen oder klappt etwas nicht, stehen Sie nicht ohne Gas da, sondern rutschen automatisch in die Grundversorgung. In solch einem Fall beim neuen Anbieter nachhaken. Haben wir den Wechsel durchgeführt, kümmern wir uns um die schnellstmögliche Klärung.

Kommt es beim Gaswechsel zu Problemen, ist das kein Grund zur Sorge. Erstens ist Ihre Gaszufuhr immer gesichert. Zweitens lassen sich die Probleme meist im Gespräch mit dem neuen Anbieter lösen. Warten Sie zum Beispiel schon länger auf den neuen Vertrag, empfiehlt es sich, telefonisch oder anderweitig nachzuhaken. Erfolgt die Bonusauszahlung nicht, können Sie sich zudem an den Verbraucherschutz wenden. Auch unser Kundenservice steht Ihnen gerne bei Fragen rund um den Gaswechsel zur Verfügung.

Führen wir den Gaswechsel durch und kommt es dabei zu Problemen, brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Wir übernehmen sämtliche Kommunikation.

Ein Umzug scheint der perfekte Zeitpunkt, um sich um einen Gaswechseln zu kümmern. Ein Recht auf Sonderkündigung bei Ihrem aktuellen Gasanbieter haben Sie bei einem Umzug jedoch nur in zwei Fällen. Erstens, Ihr Gasanbieter kann Sie an Ihrem neuen Wohnort nicht beliefern. Zweitens, Ihr Gasanbieter veranschlagt an Ihrem neuen Wohnort höhere Preise als bisher.

Greift für Sie das Sonderkündigungsrecht, können Sie den Vertrag zum Datum Ihres Umzugs kündigen und in einen neuen Gastarif am neuen Wohnort wechseln.

Kann Ihr Gasanbieter Sie weiterhin beliefern und das zum selben Preis, bleibt alles wie bisher. Sie müssen lediglich Ihre neue Adresse mitteilen.

In jedem Fall sollte Sie sich am besten vor dem Umzug um Ihren Gasanschluss zu kümmern. Sie stehen zwar auch in Ihrem neuen Zuhause nicht ohne Gas da, rutschen aber dadurch automatisch in die häufig viel teurere Grundversorgung.

Ja, können Sie. Denn viele (regionale) Versorger bieten sogenannte Kombi-Tarife an. Allerdings raten wir hier zur Vorsicht. Unserer Erfahrung nach, sind Kombi-Tarife in Summe häufig teurer, als wenn Sie Gas- und Stromtarif getrennt abschließen. Selbst beim selben Anbieter. Machen Sie vor dem Abschluss eines Kombi-Tarifs also immer den Vergleich.

Wenn Sie sich den Wechselaufwand für beide Energietarife sparen möchten, geben Sie ihn einfach bei uns in Auftrag. Wir kümmern uns um die Verträge und um den Kostenvergleich.

Ja, können Sie! Dafür müssen lediglich zwei Bedingungen erfüllt sein:

Bedingung 1: Es gibt einen separaten Gaszähler für Ihre Mietwohnung oder Ihr Mietshaus, der Ihren Gasverbrauch festhält.

Bedingung 2: Sie sind in Ihrem Mietvertrag als Vertragspartner des Gasanbieters aufgeführt. Kümmert sich Ihr Vermieter um das Gas und zahlen Sie die Kosten dafür entsprechend an ihn, können Sie ohne Weiteres keinen Wechsel vornehmen. Da Sie ein Recht auf Einblick in die Rechnungen haben, können Sie sich trotzdem schlau machen – und vielleicht Ihren Vermieter von einem Wechsel überzeugen.

Kurz erklärt

Gaswechsel an Wechselpilot abgeben – so funktioniert’s!

Es gibt einen simplen Grund dafür, warum die überwiegende Mehrheit deutscher Verbraucher jahrelang beim selben Gasanbieter bleibt: Der Aufwand scheint sehr groß. Wir können es Verbrauchern nicht verübeln. Schließlich wissen wir nur zu gut, wie viele Angebote sich auf dem Gasmarkt tummeln – und auch, wo Versorger tückische Fallen gestellt haben. Umso mehr ein Grund, den Gaswechsel an uns abzugeben.

Wir sorgen dafür, dass Sie sich nie wieder mit einem Gaswechsel – und zu hohen Gasrechnungen – auseinandersetzen müssen. Wir finden für Sie den optimalen Tarif mit hoher Ersparnis, kümmern uns ums Vertragliche und das jedes Jahr aufs Neue. Über Ihr Kundenkonto haben Sie jederzeit Einblick in Ihre Verträge und unsere Abläufe. Selbstverständlich führen wir keinen Wechsel ohne Ihr Einverständnis durch. Sparen Sie nach zwölf Monaten durch unseren Service, erheben wir eine Gebühr in Höhe von 20 Prozent auf Ihre Ersparnis.

Schritt 1 Wir starten den Wechsel

Nachdem Sie Ihren Wechsel bei uns über Ihr Kundenkonto in Auftrag gegeben haben, starten wir automatisch den Wechselprozess. Wir fragen beim neuen Versorger an, kündigen den alten Vertrag und übernehmen für Sie die gesamte Kommunikation.

Schritt 2 Ihre Belieferung beginnt

Sobald der neue Vertrag bestätigt wurde, informieren wir Sie über das Startdatum der Belieferung. Während der Vertragslaufzeit hören Sie nur von uns, wenn wichtige Informationen vorliegen. Bei Fragen können Sie sich natürlich immer an uns wenden.

Schritt 3 Sie erhalten eine neue Empfehlung

Etwa vier Monate, bevor Ihr Vertrag ausläuft, erhalten Sie von uns eine Empfehlung für einen neuen Gas-Tarif. Wenn wir nicht von Ihnen hören, führen wir den Wechsel für Sie automatisch durch – damit Sie auch im folgenden Jahr wieder sparen!

Mehr zu Wechselpilot

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.