Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:107.0) Gecko/20100101 Firefox/107.0

Wir rechnen, sie sparen

Überlassen Sie das Rechnen uns. Füllen Sie unseren Rechner mit Ihren Daten aus und wir sagen Ihnen, wie hoch Ihre potenzielle Ersparnis ist. So können Sie sicher sein, dass Sie jedes Jahr im günstigsten Tarif sind.

Berechnen Sie Ihre persönliche Ersparnis

IHRE ERSPARNIS UND UNSERE BETEILIGUNG

Warum unser Service nicht umsonst ist

Kosten des Wechselservices

Was kostet der Service von Wechselpilot?

Wir arbeiten unabhängig von Versorgern und finanzieren uns über eine erfolgsbasierte Servicegebühr. Diese wird zu zwei unterschiedlichen Abrechnungszeitpunkten erhoben: Zu Vertragsbeginn werden 10 % der zu erwartenden Ersparnis fällig, nach Vertragsende dann die Differenz zu der ersten Zahlung und der 20% der tatsächlichen Ersparnis erhoben. Die entstehende Servicegebühr wird auf maximal 200€ gedeckelt.

Sollten Sie durch den Wechsel ausnahmsweise nichts eingespart haben, entfällt die Servicegebühr natürlich. In diesem Falle erstatten wir Ihnen alle abgebuchten Zahlungen, denn wir verlangen nur dann eine Provision, wenn Sie auch wirklich sparen konnten.

Vorteile

Warum ist eine Gebühr in Ihrem Interesse?

Die Servicegebühr ist Ihre Garantie für unsere Unabhängigkeit. Wechselpilot erhält keine Provisionen von Versorgern und führt daher jeden Wechsel in Ihrem Interesse durch. Nur wenn Sie sparen, profitieren wir – daher können Sie darauf vertrauen, dass Sie für uns an erster Stelle stehen.

Ökostrom mit Wechselpilot wechseln: Wie geht das?

Wir machen Ökostrom erschwinglich

Wir möchten einen Beitrag zur Energiewende leisten. Sie auch? Am einfachsten ist das mit einem Ökostrom-Vertrag. Der muss nicht mal teurer sein als ein herkömmlicher Tarif – mit unserem jährlichen Wechseldienst sind Sie immer im besten Tarif.

Einmal anmelden und jährlich sparen. Haben Sie sich für Ihren Tarif entschieden, übernehmen wir den kompletten Wechsel zum neuen Anbieter – inklusive Kommunikation mit dem Versorger. Nach dem ersten Vertragsjahr kommen wir mit neuen Tarifvorschlägen auf Sie zu und wechseln Sie vollautomatisch in den besten Tarif. So können Sie sich sicher sein, dass Sie immer im besten Vertrag sind und jährlich sparen.

Was ist Ökostrom?

Umweltfreundlicher Strom muss nicht teuer sein

Ökostrom ist vor allem eins: Vielfältig. Er kann aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse oder Erdwärme gewonnen werden. Und vor allem ist Ökostrom heute kein Nischenprodukt mehr, für das sich nur besonders umweltbewusste Verbraucher entscheiden. Fast jeder Stromversorger hat mittlerweile einen oder mehrere Ökostrom-Tarife, die preislich mit den herkömmlichen Tarifen mithalten können.

Und Ökostrom ist zuverlässig. Etwa 42 Prozent des deutschen Stroms wird mittlerweile aus regenerativen Quellen gewonnen. Den größten Anteil davon macht Energie aus Windkraft aus. Bis 2030 sollen in Deutschland 80 Prozent der benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen. Bis dahin müssen die erneuerbaren Energien allerdings noch deutlich ausgebaut werden.

Ökostrom aus Zertifikaten

Aber Ökostrom ist nicht immer grün, sondern auch mal grau. Durch Zertifikate kann der herkömmliche Graustrom, zum Beispiel aus Kohle- oder Atomkraft, als Ökostrom vermarktet werden. Mit den gekauften Zertifikaten werden dann Klimaschutzprojekte an anderer Stelle unterstützt, die dafür sorgen, dass die entstandenen Emissionen kompensiert werden. Der produzierte Strom sorgt dann nicht für zusätzliche Emissionen, sondern kommt auf Netto-Null heraus. Entsprechend kann also auch ein Stromversorger, der gar keinen grünen Strom produziert, Ökostrom verkaufen. Kein Wunder also, dass fast jeder Versorger mittlerweile Öko-Alternativen anbieten kann.

Ökostrom ist eine Frage des Prinzips

Ein abgeschlossener Ökostrom-Vertrag garantiert Ihnen jedoch nicht, dass tatsächlich Strom aus erneuerbaren Quellen aus der eigenen Steckdose kommt. Der verfügbare Strom besteht immer aus einer Mischung aus allen Energiequellen, die Strom einspeisen. Mit einer Entscheidung für einen Ökostrom-Tarif fördern Sie aber nachhaltige Stromerzeugung und machen einen Schritt in die richtige Richtung.

Auch wenn es sich nicht um reinen Ökostrom handelt, sind Öko-Tarife aus unserer Sicht wichtig. Sie zeigen in die richtige Richtung und machen Verbrauchern bewusst, dass sich etwas ändern muss in der Energieerzeugung. Außerdem macht sich Deutschland mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien unabhängig – so kann auf Importe von Energieträgern wie Erdöl oder Gas verzichtet werden. Mit dem richtigen Ökostrom-Tarif nehmen Sie also schon heute Kurs Richtung Zukunft.

Vorteile

Vorteile

+ hilft energiepolitische Ziele zu erreichen

+ Klimaprojekte werden unterstützt

+ reduziert die Umweltbelastung

Nachteile

Nachteile

– Zertifikat-Handel macht den Ökostrom-Markt undurchsichtig

– keine einheitlichen Zertifizierungen und Standards

– Ausbau geht schleppend voran

Wie sparen Sie mit Ökostrom?

Es kommt nicht darauf an, wohin Sie wechseln. Wichtig ist, dass Sie jährlich wechseln.

Nur so können Sie sicher sein, dass Sie immer im günstigsten Tarif sind und jedes Jahr sparen. Mit diesen einfachen Kniffen, sind Sie gut auf den nächsten Wechsel vorbereitet.

  1. Überprüfen Sie Ihren aktuellen Vertrag. Dort finden Sie die Vertragslaufzeit und Ihre Kündigungsfrist.
  2. Kündigen Sie fristgerecht Ihren laufenden Vertrag. Sie können die Kündigung auch Ihrem neuen Versorger überlassen. Sollte aber etwas schief laufen, sind Sie weiterhin an Ihren alten Anbieter gebunden. Nehmen Sie die Kündigung also lieber selbst in die Hand.
  3. Machen Sie einen Preisvergleich. Nutzen Sie mehrere Vergleichsportale und halten Sie sich an Jahresverträge mit Bonuszahlungen. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Filtereinstellungen richtig getroffen haben.
  4. Schließen Sie einen neuen Vertrag ab. Sie benötigen Ihre Zählernummer und sollten die Vertragsdetails genau beachten. Denken Sie bereits jetzt daran, im kommenden Jahr rechtzeitig zu kündigen.

Besonders bequem: Der Wechselpilot-Wechselservice. Wir übernehmen den kompletten Prozess für Sie. Sie müssen nur Ihren Vertrag wählen – wir erledigen den Rest.

Wechseln lassen und jährlich sparen

Jetzt registrieren

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!

Ökostrom, der mit dem Siegel „Grüner Strom“ ausgezeichnet ist, ist zu 100 Prozent echter Ökostrom. Das Siegel ist zugleich das älteste in Deutschland und das aussagekräftigste.

Echter Ökostrom wird aus erneuerbaren Quellen (Wind, Wasser, …) gewonnen. In Deutschland gibt es bereits ein paar Anbieter, die Sie mit diesem Strom beliefern können. Dazu zählen unter anderem Green Planet Energy eG und Lichtblick.

Ökostromtarife sind günstiger als die Grundversorgungstarife, allerdings in vielen Fällen noch etwas teurer als Stromtarife freier Anbieter. Eine kWh Ökostrom kostet je nach Anbieter um die 27 Cent und ist damit wesentlich günstiger als der aktuelle Durchschnittspreis für Strom (31,94 Cent/kWh).

Zufrieden? Empfehlen Sie uns weiter

Jetzt weiterempfehlen und 20 € sparen

Mehr Informationen
Empfehle deinen Freunden Wechselpilot und spare 20,00 €

Ökostromsiegel: Darauf sollten Sie achten

Siegel helfen bei der Bewertung Ihres neuen Tarifs

Bisher gibt es in Deutschland keine verbindlichen Standards für die Zertifizierung von Ökostrom. Es gibt verschiedene Siegel und Zertifikate, die jedoch unterschiedlich strenge Anforderungen haben und sich auch im Preis für eine Zertifizierung unterscheiden. Die fehlende Einheitlichkeit und die geringe Transparenz wurden in der Vergangenheit immer wieder kritisiert.

Möchten Sie sich an Siegeln und Zertifikaten für die Wahl Ihres Ökostrom-Tarifs orientieren, sollten Sie genau hinsehen, in welchem Verfahren und nach welchen Anforderungen die Auszeichnungen vergeben werden.

Auch Graustrom kann auf diese Weise schnell als Ökostrom verkauft werden. Wer beispielsweise über das Renewable Energy Certificate System (RECS) Zertifikate für seinen Graustrom kauft, darf diesen anschließend Ökostrom nennen. Stromanbieter werben auch mit der Zertifizierung vom TÜV Rheinland. Diese fordert zwar die Förderung erneuerbarer Energien, legt jedoch keine konkreten Richtlinien fest. Ähnlich schwammig ist das Label Renewable PLUS. Um dieses Siegel zu erhalten, müssen Anbieter Investitionen in erneuerbare Energien tätigen, die größer sind als die Einnahmen für den Verkauf von Herkunftsnachweisen des Stroms. Die Herkunftsnachweise werden meist zu sehr niedrigen Preisen gehandelt. Auf einem ähnlichen Prinzip basiert das Label HKN Neu 100. Es bescheinigt zwar, dass der Strom aus Anlagen stammt, die nach dem EEG gefördert werden, jedoch sind diese Herkunftsnachweise wieder günstig zu haben. Welche Label hingegen wirklich aussagekräftig sind, zeigen wir im Folgenden.

Auf das älteste Ökostromsiegel Deutschlands vertrauen: Grüner Strom – Das Ökostromlabel der Umweltverbände

Das Ökostromlabel der Umweltverbände: Grüner Strom Label

Das „Grüner Strom“-Label ist das älteste Ökostrom-Siegel Deutschlands und auch das strengste. Es wurde 1998 u.a. von den Umweltverbänden BUND, NABU und DNR gegründet und wird bis heute von ihnen getragen. Stromanbieter mit dieser Zertifizierung liefern 100 Prozent echten Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen. Sie dürfen weder direkt an Atomkraftwerken beteiligt sein noch am Handel mit RECS-Zertifikaten teilnehmen. Noch wichtiger jedoch ist, dass sie in Energiewende-Projekte investieren, pro Kilowattstunde einen Cent – kein anderes Siegel verlangt einen so hohen Beitrag. Inzwischen wurden auf diese Weise mehr als 1.400 Projekte realisiert und co-finanziert.

Vertrauensvoll Ökostrom beziehen mit dem Gütesiegel ok-power

Das Zeichen grüner Energie: ok-power

Mit dem ok-power-Label ausgezeichnete Tarife haben einen nachgewiesenen Mehrwert für die Umwelt. Anforderungen sind zum einen, dass Stromanbieter keine Anteile an Atom- oder Kohlekraftwerken besitzen dürfen und den Ausbau erneuerbarer Energien aktiv fördern. Der Förderbeitrag liegt bei 0,5 Cent/kWh für innovative Projekte. Zum anderen müssen verbraucherfreundliche Vertragskonditionen gewährleistet sein. Das bedeutet, dass es weder Vorkasse noch Mindestabnahmemengen oder lange Vertragslaufzeiten gibt. Hinter dem Label steckt der gemeinnützige Verein EnergieVision, der 2000 von WWF Deutschland, der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und dem Öko-Institut e.V. gegründet wurde. Heute tragen das Öko-Institut und das Hamburg-Institut den Verein.

Herkunft des Ökostroms kennen mit den Ökostromauszeichnungen von TÜV SÜD: CMS Standard 80 EE01 und CMS Standard 82 EE02

CMS Standard 82 EE02: TÜV SÜD

TÜV SÜD vergibt für Ökostrom europaweit zwei aussagekräftige Siegel: Das CMS Standard 80 EE01 und das CMS Standard 82 EE02. Das EE02-Siegel ist das strengere der beiden. Es zertifiziert, dass

  • Ökostrom zeitgleich in gleicher Menge zum Verbrauch eingespeist wird,
  • Stromanbieter und Verbraucher sich im gleichen  Verbundnetz (Kontinentaleuropa, Skandinavien, United Kingdom, Irland) befinden,
  • nur offizielle Herkunftsnachweise des Stroms sowie TÜV-Süd-Zertifikate akzeptiert wurden.
Ökostrom aus naturverträglichen Anlagen beziehen - Zertifiziert mit dem Internationalen Siegel: EKOenergie

Internationales Ökostrom-Siegel: EKOenergie

Auch an das internationale Label EKOenergie können sich Verbraucher halten. Dieses Zertifikat erhalten Anbieter nur dann, wenn sie Ökostrom aus naturverträglichen Anlagen vertreiben. Dies beinhaltet, dass die Kraftwerke nicht in Natur- oder Vogelschutzgebieten sowie Welterbestätten der UNESCO stehen dürfen. Außerdem darf die Natur nur geringfügig verändert werden und pro verkaufte Megawattstunde Strom müssen 10 Cent in einen Umweltfonds investiert werden.

Mit Wechselpilot in vier Schritten zum besten Tarif

Lange Zeit galt Ökostrom als teure Alternative zum herkömmlichen Strom – doch diese Zeiten haben sich geändert.

Ökostrom wechseln ist nicht nur umweltschonend, sondern auch kostensparend. Der Trick ist, jedes Jahr Tarife miteinander zu vergleichen und den Ökostromanbieter zu wechseln. Damit Sie neben Geld auch Zeit sparen, übernehmen wir gerne den gesamten Prozess für Sie, Jahr für Jahr. Alles, was Sie dafür tun müssen, erklären wir Ihnen hier.

  1. Ersparnis berechnen
    Füllen Sie ganz bequem unseren Rechner aus und lassen Sie sich Ihre mögliche Ersparnis berechnen.
  2. Tarifvorschlag ansehen
    Melden Sie sich an und lassen Sie sich die drei besten Tarife für Sie unverbindlich vorschlagen. 
  3. Persönliche Daten angeben
    Haben Sie sich entschieden, müssen Sie nur noch Ihre Daten eingeben und wir erledigen für Sie den Rest.
  4. Jahr für Jahr sparen
    Automatisch überprüfen wir jedes Jahr Ihren Tarif und melden uns rechtzeitig vor dem nächsten Wechseltermin bei Ihnen.
Ökostrom
schnell & einfach
wechseln
Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Jetzt zurücklehnen und jedes Jahr sparen!