CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

So kündigen Sie einfach und sicher

Sie möchten Ihren derzeitigen Anbieter kündigen und sind vermutlich auf der Suche nach einem günstigeren Anbieter – das finden wir prima! Denn der Anteil der Haushalte in Deutschland, der sich mit seinen Stromkosten auseinandersetzt und regelmäßig den Anbieter wechselt, ist noch immer viel zu gering (nur ca. 30% aller Haushalte wechseln regelmäßig).

Was Sie bei Ihrer Kündigung beachten sollten, wie Sie häufige Fehler und zusätzliche Kosten vermeiden, sowie die passende Kündigungsvorlage finden Sie in diesem Ratgeber. Und wenn Sie schon mal dabei sind, haben Sie die Möglichkeit, im Anschluss gleich einen neuen Versorger zu wählen. Legen wir los!

Kündigung ohne Fehler und zusätzlichen Kosten

Haben Sie schon einmal einen großen Umzug durchgehalten? Dann wissen Sie bestimmt verschiedene ärgerliche Geschichten, die während des Wohnortswechsels passieren. Die Katze, die auf dem Balkon in der alten Wohnung vergessen wurde. Oder Möbel, die das Ab- und Aufbauen nicht überlebt haben. Zerrüttete Nerven gehören zum Umzug wie schwere Kisten.

Wenn Sie endlich denken, dass Sie aus dem Gröbsten heraus sind, kommt eine neue Überraschung. Das Geld für Strom wurde von dem Bankkonto abgebucht. Die Vertragsverhältnisse mit diesem Anbieter haben Sie aber schon gekündigt. Ist das möglich? Leider ja, wenn Sie die Einzugsermächtigung nicht widerrufen haben. Manchmal passiert das automatisch nach der Vertragskündigung, manchmal aber nicht. Wer auf der sicheren Seite bleiben möchte, ruft die Einzugsermächtigung selbständig wider. Wir erklären Ihnen in diesem Ratgeber, wie es geht und erzählen, was noch bei der Kündigung des Stromvertrags zu beachten ist.

Kündigungsursachen

Warum kündigen Sie den Stromvertrag?

Der wohl häufigste Grund liegt schlichtweg darin, dass der derzeitige Anbieter zu teuer ist. Dies ist der einfachste Fall, da häufig nicht einmal selbstständig gekündigt werden muss. Sie suchen sich einen neuen Anbieter, schließen den Vertrag online ab, und der neue Versorger kündigt den Altanbieter. Nur wenn die Kündigungsfrist naht, lohnt es sich, die Kündigung selbst in die Hand zu nehmen, um Zeit zu sparen – doch dazu später mehr.

Zuerst empfehlen wir Ihnen, einen präzisen Plan für die Kündigung vorzubereiten. Schritt für Schritt. Das Vorgehen hängt von der Ursache für die Kündigung des Stromvertrags ab. Die wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen sollten, sind:

  • Dürfen Sie eine Sonderkündigung aussprechen?
  • Welche Fristen sind bei einer Kündigung zu beachten?

Es gibt verschiedene Ursachen für die Kündigung des Stromvertrags. Der Umzug verdient erfahrungsgemäß besondere Beachtung. Zwar können Sie nicht von zwei Anbietern für einen Zähler beliefert werden – sollte jedoch keine Abmeldung an der alten Adresse erfolgen (die Anmeldung an neuer Adresse erfolgt automatisch durch den örtlichen Grundversorger), können Parallelverträge mit doppelten Kosten die Freude der Einzugsfeier richtig verderben. Um die Missverständnisse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, sich im Voraus zu entscheiden: Nehmen Sie den Stromvertrag mit oder kündigen Sie ihn zum Auszugsdatum?

Ihr Anbieter besteht höchstwahrscheinlich darauf, dass Ihr alter Stromvertrag weiter gültig bleibt. Wollen Sie unbedingt von seiner Dienstleistung verzichten? Die Kündigung ist nicht möglich, wenn Ihr Anbieter den Strom an die neue Adresse liefern kann. Aber keine Regel ohne Ausnahme. Der Vertrag lässt sich kündigen, wenn:

  • An der neuen Anschrift bereits ein Stromvertrag besteht!
  • Wegen dem Umzug werden die Tarifkonditionen in dem Vertrag verändert!

In dem letzten Fall handelt es sich um die Sonderkündigung. Sie haben außerordentliches Kündigungsrecht, wenn der Anbieter Sie darüber informiert, dass der Strom für Sie teurer wird. Diese Möglichkeit kann bis zum Tag der Preiserhöhung wahrgenommen werden. Man kann auch das Sonderkündigungsrecht im Fall des Todes des Vertragspartners in Anspruch nehmen.

Kündigungsfristen

Diese Fristen gilt es zu beachten

Sie sind bereits umgezogen und haben Ihren Stromanbieter nicht informiert? Macht nichts! Sie haben meist bis zu sechs Wochen nach dem eigentlichen Umzugsdatum zur Verfügung, um eine Vertragsmitnahme zu beantragen oder die Kündigung einzuleiten. In Ausnahmefällen bleiben sogar drei Monate Zeit. Werfen Sie bitte einen Blick in Ihren Energievertrag, um das zu prüfen. Je nach dem Anbieter variieren sich die Fristen. In der Grundversorgung beträgt die Kündigungsfrist immer nur zwei Wochen.

Nicht immer müssen Sie sich an die vertraglich festgelegte Kündigungsfrist halten. Bei einer Preiserhöhung steht Ihnen stets ein Sonderkündigungsrecht zu, welches üblicherweise zwei Wochen ab Erhalt der Preiserhöhung gilt. Dieses Recht steht Ihnen auch bei Laufzeitverträgen zu, also bei Verträgen, die eine fixe Mindestlaufzeit vorschreiben. Solche Tarife verlängern sich dann in der Regel automatisch – hier hat der Staat durch eine neue Gesetzesänderung aber die Rechte der Verbraucher gestärkt. In solchen Fällen ist eine Kündigung monatlich möglich.

Eine Sonderkündigung müssen Sie stets selbst durchführen, doch auch bei einer „Standard-Kündigung“ (wenn Sie einfach aufgrund eines besseren Angebotes wechseln möchten) kann es in Einzelfällen sinnvoll sein, die Kündigung selbst zu übernehmen. Normalerweise kündigt der neu angefragte Versorger Ihren jetzigen Anbieter. Läuft die Kündigungsfrist jedoch schon in wenigen Tagen aus, ist es sinnvoll, Ihren derzeitigen Anbieter eigenständig zu kündigen, um eine Vertragsverlängerung zu vermeiden. Eine Blanko-Kündigungsvorlage finden Sie weiter unten zum Download.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Das muss rein

Was gehört zu der richtigen Stromvertrags-Kündigung?

Die Kündigung ist laut Ihrem Stromvertrag möglich? Dann kann man zur Sache übergehen! Füllen Sie hierzu einfach untenstehende Kündigungsvorlage (digital oder handschriftlich) aus und senden sie an Ihren Stromanbieter. Unten finden Sie dabei eine Notiz mit den Informationen, was in das Kündigungsschreiben gehört.

Vielleicht ist Ihr Anbieter in unserer Liste enthalten. Suchen Sie hierzu einfach Ihren Anbieter aus, klicken Sie im Inhaltsverzeichnis auf „Anbieter korrekt kündigen“ und lassen Sie sich für jeden Kündigungsgrund (Umzug, Preiserhöhung, Allgemein, Todesfall) die passende kostenfreie Vorlage generieren.

Ihre Kündigung sollte enthalten:

  • Anschrift des Stromanbieters
  • Datum des Schreibens
  • Datum der Kündigung
  • Kündigungsgrund
  • Kunden- und Zählernummer
  • Name des Vertragspartners/der Vertragspartner
  • Lieferanschrift
  • Rechnungsanschrift (falls abweichend)
  • Unterschrift (falls per Post)
  • Bitte um schriftliche Bestätigung

Kündigung? Wechseln? Hilfe!

Jetzt wechseln lassen

Was es noch zu beachten gilt:

Die Hauptsache ist, nicht telefonisch zu kündigen. Nervige Hotline-Warteschleifen sind im Endeffekt keine Garantie, dass der Stromvertrag annulliert wurde. Dann kommt natürlich die Frage: per E-Mail oder per Post? In der Epoche der Digitalisierung ist es möglich geworden, den Stromvertrag rein elektronisch zu kündigen, sogar ohne Unterschrift. Sie sollten aber ganz aufmerksam bleiben und die Hauptregeln verfolgen. Das bedeutet, dass Sie eine Bestätigung der Kündigung von Ihrem Stromanbieter anfordern und diese E-Mail unbedingt speichern müssen. Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen wollen, senden Sie lieber noch eine Kündigung in Papierform. Doppelt hält in der Regel besser. 

Richtig kündigen

Per E-Mail

  • Bestätigung der Kündigung vom Anbieter
  • Speichern der E-Mail

+Per Post = 100% Garantie

Auf Nummer sicher

Wie widerrufen Sie die Einzugsermächtigung?

Haben Sie früher Ihrem Stromanbieter das Recht erteilt, Ihr Konto eigenständig zu belasten? Vergessen Sie dann nicht nach der Kündigung, die Einzugsermächtigung zu widerrufen. Oben wurde schon bemerkt, dass das nicht immer automatisch passiert. Wir empfehlen, das Widerrufsschreiben zu unterschreiben und rechtzeitig an Ihren Stromanbieter zu senden. Und zwar unbedingt mit der Bitte um schriftliche Bestätigung!

Wir beraten Sie auch gerne telefonisch. Unser Kundenservice ist von Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 – 18 Uhr kostenfrei unter 040-882156650 erreichbar. Wenn Sie möchten, können wir uns für Sie um die Kündigung kümmern.

Wir übernehmen Ihre Kündigung

Anmelden, zurücklehnen, sparen.

Wechselservice

Neuen Anbieter mit Wechselpilot finden

Wer sich die Mühe des Tarifvergleichs und der rechtzeitigen Kündigung ersparen möchte, für den gibt es eine einfache Lösung: Wechseldienste wie Wechselpilot!

Wir kümmern uns um die langfristige Optimierung von Strom- und Gaskosten, egal ob für Privat- oder Gewerbekunden. Das Wichtigste: Wir vergleichen nicht bloß Tarife, sondern führen den vollständigen Vertragswechsel durch – und das jedes Jahr aufs Neue, um eine wiederkehrende Einsparung zu erzielen. Pro Jahr und Vertrag können im Durchschnitt 270 Euro gespart werden!

Wir übernehmen außerdem die gesamte Kommunikation mit den Versorgern. Als Kunde von Wechselpilot erhalten Sie lediglich die vertragsrelevanten Dokumente: bequem per Mail und zusätzlich zum Download im eigenen Kundenkonto. Werbung und andere Informationen, die keine Bedeutung für Ihren aktuellen Vertrag haben, filtern wir heraus. Somit gibt es dauerhaft nur noch einen Ansprechpartner, der sich um alle Fragen, Probleme und sonstige Belange kümmert: Wechselpilot.

Mehr Informationen über unseren Service, die Ersparnisberechnung und unsere Servicegebühr finden Sie übrigens hier.

Schritt 1

Wir starten den Wechsel

Nachdem Sie Ihren Wechsel bei uns in Auftrag gegeben haben, starten wir automatisch den Wechselprozess. Wir fragen beim neuen Versorger an, kündigen Ihren alten Vertrag und übernehmen für Sie die gesamte Kommunikation.

Schritt 2

Ihre Belieferung beginnt

Sobald Ihr neuer Vertrag bestätigt wurde, informieren wir Sie über das Startdatum der Belieferung. Während der Vertragslaufzeit hören Sie nur von uns, wenn wichtige Informationen vorliegen. Bei Fragen können Sie sich natürlich immer an uns wenden.

Schritt 3

Sie erhalten eine neue Empfehlung

Etwa vier Monate, bevor Ihr Stromvertrag ausläuft, erhalten Sie von uns eine Empfehlung für einen neuen Stromtarif. Wenn wir nicht von Ihnen hören, führen wir den Wechsel für Sie automatisch durch – damit Sie auch im folgenden Jahr wieder sparen!

Stromanbieter wechseln – ohne Aufwand!

Es geht ganz einfach und schnell – wir benötigen nur 3 Informationen von Ihnen.
Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem unverbindlichen Angebot.

Verbrauch pro Jahr: Strom
2000
E-Mail Bitte Angaben überprüfen.
Postleitzahl Bitte Angaben überprüfen.
Unser Team nimmt Ihnen den Vertragswechsel gerne ab – und kümmert sich nicht nur einmalig, sondern jedes Jahr um einen neuen, günstigeren Tarif!