Wechselpilot Logo Info-Magazin für Energiesparer & mehr
Strom

Neukundenbonus

Strom-Neukundenbonus » Auszahlung trotz Kündigung? Wir klären auf!

4. Dezember 2018

von Dennis Tiedge

Mit Neukundenbonus Geld sparen

Mit einem Neukundenbonus beim Stromanbieter ist es möglich, die eigenen Energiekosten deutlich zu senken. Ein jährlicher Wechsel ist sinnvoll, um immer wieder von verschiedenen Boni zu profitieren. Allerdings machen immer wieder Gerüchte die Runde, wonach eine Auszahlung erst nach einem Jahr erfolge und sogar gar nicht erst geschehe, wenn sich ein Verbraucher schon nach 12 Monaten entschließt, zu kündigen.

Unterschiede von Sofortbonus und Neukundenbonus

Zunächst gilt es, zwischen den beiden Bonuszahlungen zu unterscheiden:

Wer ist eigentlich Neukunde?

Wer mindestens sechs Monate keinen Vertrag mit einem Versorger hatte, gilt dort als ein Neukunde. Wichtig ist allerdings darauf zu achten, beim Wechseln nicht an eine Marke zu geraten, die zum gleichen Konzern wie ein vorheriger Vertrag gehört. Auf solche Details müssen Kunden genau achten, wenn sie ihren Stromanbieter wechseln.

Checken Sie immer, ob der Bonus überwiesen wurde. Wechselpilot hilft Ihnen, falls der Versorger das Geld nicht auszahlt.

Wird der Neukundenbonus trotz Kündigung ausgezahlt?

Immer wieder wird im Internet darüber berichtet, dass ein Neukundenbonus nicht ausgezahlt werde, sollte der Vertrag schon nach dem ersten Jahr gekündigt werden. Das ist allerdings nicht der Fall.

Ja, der Bonus wird ausgezahlt

Zwar wird tatsächlich in den meisten Fällen eine solche Vertragslaufzeit vorausgesetzt, eine Kündigung verhindert aber in keiner Weise die Auszahlung. Denn jene wird den Kunden gesetzlich garantiert. Sollte sich ein Anbieter doch einmal weigern, so ist der Gang zum Verbraucherschutz ratsam. Bei seriösen Versorgern gibt es in dieser Hinsicht aber so gut wie keine Probleme.

Es ist übrigens auch unerheblich, wann eine Kündigung eingereicht wird. Wer etwa schon kurz nach Vertragsbeginn eine Kündigung zum Ende des 12. Monats einreicht, erhält trotzdem vereinbarte Boni. Lediglich auf eine etwaige Laufzeit ist zu achten. Wird ein Vertrag über mehr als ein Jahr abgeschlossen, ist nach Ablauf eines Jahres kein sofortiger Wechsel möglich, um sich erneut finanzielle Vorteile zu sichern. Bei Verträgen ohne Laufzeit hingegen wird zumeist trotzdem eine Laufzeit von 12 Monaten vorausgesetzt, damit bestimmte Boni ausgezahlt werden.

Fazit

Ein Bonus für Neukunden wird auch bei einer Kündigung ausgezahlt, solange ein Verbraucher mindestens ein Jahr lang beim gleichen Anbieter seine Rechnungen bezahlt. Der jährliche Wechsel des Versorgers lohnt sich gerade deshalb, um Jahr für Jahr von den bestmöglichen Tarifkonditionen zu profitieren. Um Geld, Zeit und Papierkram zu sparen, lohnt es sich den jährlichen Wechsel abzugeben. Wechselpilot übernimmt für Sie jedes Jahr den Wechsel und wählt automatisch den besten Tarif aus. Dadurch profitieren Sie automatisch und ohne Aufwand von jährlichen Bonuszahlungen.

 

Wechseln lassen & dauerhaft sparen